Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dorothea Perkusic beantwortet Fragen rund um „Leben“ und „Liebe“

Meine Freundin steht auf völlig andere Dinge als ich - Kann ich deshalb Schluss machen?

In unserer Service-Rubrik „Liebesfragen“ können unsere Plus-Abonnenten Dorothea Perkusic unter dem Betreff „Liebesfragen“ Fragen rund um die Themen „Leben“ und „Liebe“ stellen. Jeder Ratsuchende bekommt von der Einzel- und Paartherapeutin eine persönliche Antwort. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Frage eines Mannes:

Meine Freundin und ich (wir sind 27 und 28 Jahre alt) sind seit drei Monaten zusammen. Sie war in einer schwierigen Situation als wir zusammen gekommen sind und ist deshalb gleich zu mir gezogen, was mir persönlich viel zu schnell ging. Auch wenn sich das jetzt böse anhört, meine große Liebe wird das nicht werden. Wir sind total verschieden. Im Bett ist das echt ein Problem. Mir ist Sex nicht besonders wichtig. Ich habe es gerne unkompliziert und gemütlich und wenn ich die Wahl habe zwischen Zocken und Sex, dann entscheide ich mich definitiv lieber fürs Zocken. Sie hätte den Sex gerne ausgefallener und öfter und ich soll gemeiner sein und sonst was. Ich bin ein netter Kerl und wie ich sagen würde, „einfach gestrickt“ und mir ist das Theater um den Sex zu blöd. Ich mag sie gerne, sie ist wirklich lieb und tut und macht alles, damit es mir gut geht. Aber ehrlich gesagt geht sie mir langsam auf die Nerven. Kann ich deshalb Schluss machen?

Antwort von Dorothea Perkusic:

Vielen Dank für Ihre Frage. Es bringt gar nichts, das sowieso schon erkannte Ende weiter hinauszuzögern. Dabei hat es für mich zunächst gar nichts mit Ihren sexuell unterschiedlichen Bedürfnissen zu tun.  Das ist sicherlich ein Thema und die Frage ist, ob es hier einen Weg und Kompromiss geben könnte, der Sie beide wirklich zufrieden stellt. Darauf werde ich jedoch nicht eingehen, denn für mich sind an der Stelle andere Dinge wesentlich: 

Sie lieben die Frau nicht, was für eine Beziehung wichtig wäre, denn sonst ist es keine Liebesbeziehung. Nichts anderes als aufrichtige Liebe hat diese Frau verdient. Somit tun Sie ihr grundsätzlich nichts Schlechtes, wenn Sie diese kurze Beziehung beenden. Vielmehr hat sie dadurch die Möglichkeit, jemanden kennenzulernen, mit dem sie wirklich glücklich werden kann. Auch wenn es im ersten Moment wehtut. Außerdem ist es nicht das, was Sie sich vorstellen und dafür müssen Sie Verantwortung übernehmen, um die Lage nicht weiter zu verschlimmern. 

Sie haben die Frau, eher aus der Not geboren oder aus Mitgefühl, gleich bei Ihnen einziehen lassen, was sicher viel zu früh war. Das heißt, Sie hätten die Beziehung wahrscheinlich auch unter anderen, „langsameren“ Umständen, über kurz oder lang beendet aufgrund der bestehenden Differenzen.

Dorothea Perkusic auf Instagram

Ihre Freundin geht Ihnen bereits jetzt auf die Nerven. Schon nach nur drei Monaten Beziehung.  Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie bis über beide Ohren verknallt sein. Genervt sein, bedeutet Widerstand und eine schlechte Basis, um nicht zu sagen ein Killer für eine Beziehung. Denn damit verlieren Sie den Respekt vor Ihr. Bewahren Sie sich also lieber den wertschätzenden und freundlichen Blick auf die liebevolle Art Ihrer Freundin, bevor größere Verletzungen und Zurückweisungen entstehen. 

Sie stellen sich Ihr Leben anders vor. Wie Sie es beschreiben: schlichter, ohne größere Ansprüche. Einfach gesagt: Solange es friedlich und gemütlich ist und Sie zocken können, ist die Welt für Sie in Ordnung. Und das ist in Ordnung, also stehen Sie dazu! 

Somit hat dieses schnelle Zusammenziehen wohl eher wie ein Beschleuniger bzw. ein Brennglas gewirkt und Sie haben schnell festgestellt, dass es nicht das ist und werden wird, was Sie sich vorstellen. Sprechen Sie mit Ihrer Freundin darüber, vielleicht fühlt sie es ja ähnlich und die Beziehung ist auch für sie nicht „das Gelbe vom Ei“. Nach kurzen drei Monaten entsteht kein großer Schaden und sie wird darüber hinwegkommen

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass Sie das gemeinsam gut gelöst kriegen!

Sie haben eine Frage rund um die Themen Leben & Liebe?

Schreiben Sie an Einzel-, Paar- und Sexualtherapeutin Dorothea Perkusic. Alle Fragen werden beantwortet, ausgewählte anonymisiert veröffentlicht.

Dorothea Perkusic

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion