Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dorothea Perkusic beantwortet Fragen rund um „Leben“ und „Liebe“

Ich bin verheiratet und habe mich in meine Mitarbeiterin verliebt. Was soll ich machen?

In unserer Service-Rubrik „Liebesfragen“ können unsere Plus-Abonnenten Dorothea Perkusic unter dem Betreff „Liebesfragen“ Fragen rund um die Themen „Leben“ und „Liebe“ stellen. Jeder Ratsuchende bekommt von der Einzel- und Paartherapeutin eine persönliche Antwort. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Frage eines Mannes:

Können Sie mir helfen eine Entscheidung zu treffen ? 

Ich bin selbstständig, 52 Jahre alt und habe mich in meine Angestellte, 51 Jahre alt verliebt. 

Wir haben viel gemeinsam und sind ständig am Erzählen. Wir waren auch schon zweimal Abends aus, sie ist erst seit 4 Monaten bei mir in der Firma, aber ich denke immer an sie und wir schreiben uns auch Nachrichten. Seit ich sie kenne, habe ich mich verändert. Wenn sie in meiner Nähe ist bin ich glücklich, das ist auch meinen anderen Angestellten schon aufgefallen. Eine meiner Angestellten hat jetzt sogar gekündigt, weil wir immer zusammen hängen. 

Ich bin seit 26 Jahren verheiratet, sie ist geschieden. 

Auch meine Frau hat dies bemerkt und verlangt von mir, sie zu entlassen, aber das kann ich nicht. Ich bin glücklich wenn wir uns sehen. 

Was soll ich machen?

Antwort von Dorothea Perkusic:

Sie werden vermutlich nicht drumherum kommen eine Entscheidung zu treffen. Wie es scheint nicht nur für oder gegen Ihre Mitarbeiterin, sondern damit für oder gegen Ihr Ehe. Ihre Frau scheint nicht bereit zu sein, die Situation weiter so zu akzeptieren  beziehungsweise quasi dabei zuzusehen, wie Sie sich mehr und mehr in eine andere Frau verlieben, mit der Sie berufsbedingt auch noch die meiste Zeit verbringen

Ich würde Sie gerne fragen, ob Sie benennen können, was genau Sie im Kontakt mit Ihrer Angestellten so glücklich macht. Außerdem, ob Sie mit Ihrer Frau lange nicht mehr glücklich sind und weshalb. Möchten Sie Ihre Frau behalten oder sind Ihre Gefühle für die andere Frau so stark, dass Sie mit ihr zusammensein möchten? 

Sie finden etwas im Zusammensein mit der anderen Frau, was offensichtlich eine Sehnsucht in Ihnen stillt, die Sie bis dato möglicherweise gar nicht so deutlich wahrgenommen haben. Sie fühlen sich glücklich in ihrer Nähe und das ist natürlich  ein schönes Gefühl. Sie fühlen sich voller Leben und Lust und Freude und blühen regelrecht auf. 

Dorothea Perkusic auf Instagram 

Die Schattenseite ist, Sie sind bereits dabei, Ihre Frau zu betrügen. Denn Sie gehen mit der anderen Frau aus, schreiben sich Nachrichten und tauschen sich intensiv persönlich aus. Dass diese Situation, so wie Sie es schreiben, sogar eine andere Mitarbeiterin so sehr gestört hat, dass sie gekündigt hat, macht die Brisanz der Lage umso deutlicher. 

Der Forderung Ihrer Frau, nach Kündigung Ihrer Angestellten und damit verbunden vermutlich dem Kontaktabbruch, entnehme ich, dass diese Tatsachen für Ihre Frau bereits deutlich eine Grenze überschreiten. 

Sie müssen also herausfinden, was Sie wirklich wollen. Möchten Sie Ihre Frau nicht verlieren, dann können Sie die Situation vielleicht nutzen um zu klären ob Sie Ihre Ehe neu befeuern können. Haben Sie jedoch das Gefühl, dass Sie Ihr Glück da nicht mehr finden, so müssen Sie die Konsequenzen daraus ziehen, die neuen Gefühle als Sprungbrett nutzen und sich trennen. Damit hätten Sie freie Bahn, sich  mit der anderen Frau eine Zukunft aufzubauen. 

Überstürzen Sie dabei nichts. Eine lange Ehe bedeutet stets eine tiefe Verbundenheit, selbst wenn diese in Alltäglichkeiten und Gewohnheit untergeht. Wie hoch der Wert Ihrer Ehe für Sie ist und wieviel erhaltenswertes dabei ist,  können nur Sie selbst beurteilen. Achten Sie dabei auf Ihr Herz. Überprüfen Sie, ob die Anziehung die Sie zu Ihrer Mitarbeiterin fühlen wirklich genug Kraft und Bedeutung hat, sich von einem Strohfeuer zu unterscheiden und  Sie in einer echten Beziehung glücklich zu machen. 

Ich wünsche Ihnen eine besonnene Entscheidung und alles Gute!

Sie haben eine Frage rund um die Themen Leben & Liebe?

Schreiben Sie an Einzel-, Paar- und Sexualtherapeutin Dorothea Perkusic. Alle Fragen werden beantwortet, ausgewählte anonymisiert veröffentlicht.

Rubriklistenbild: © pixabay

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion