Die Frau am Grill

Der Surf and Turf Burger

+
Das Rezept des Tages: Der Surf and Turf Burger
  • schließen

Immer mittwochs und samstags verrät uns "Die Frau am Grill" einen Grill- oder Rezept-Tipp. Heute: Der Surf and Turf Burger

Burger-Variationen gibt es wie Sand am Meer. Und damit wären wir auch schon beim Thema: Dem Meer. Denn daraus kommt ein Teil des heutigen Rezeptes. Es handelt sich um den Surf and Turf Burger...

Was bedeutet Surf and Turf?

Um es kurz zu machen: Dieser Ausdruck steht für eine Essenskombination bestehend aus Garnelen, Krabben oder Hummer und Rindfleisch. Surf bedeutet Surfen und weist auf Speisen aus dem Meer hin. Turf hingegen steht für den Boden auf dem die Rinder weiden und somit für Rindfleisch. In Restaurants bekommt man, wenn surf & Turf bestellt wird, meist einen halben Hummer sowie ein feines Steak serviert. Wir bauen uns aus den Zutaten heute aber einen Burger.

Die beiden möglichen Fehler beim Surf and Turf Burger

Keinesfalls das Rindfleisch zusammen mit den Garnelen durch den Fleischwolf jagen! Und auch nicht beim Zusammenbauen des Burgers die Garnelen auf das gegrillte Burger Patty legen. Wir wollen die einzelnen Zutaten ja getrennt voneinander genießen – und kein Mischmasch. Die Lösung: Das Burger Patty nach dem Grillen in der Mitte (vertikal) durchschneiden. Und damit eine Hälfte des Burger belegen. Und mit den Garnelen sodann die zweite Hälfte.

Welch weiterer Belag bietet sich für den Surf and Turf Burger an?

Tomaten, Salatblätter, Paprika, Gurken oder wie in diesem Fall Röstzwiebeln auf der Fleischseite (Zubereitung der Röstzwiebeln siehe im Rezept unterhalb). Käse darf auch drauf, aber nur auf die Fleischseite, da Käse zu den wenigsten Fisch- beziehungsweise Seafood-Gerichten passt.

Allgemeine Informationen:

  • Portionen: 2 
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten 
  • Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten:

Für den Burger:

  • 200 g Rinderhack 
  • 2 Burger Buns 
  • 10 Garnelen (vorgegart & geschält) 
  • 2 Scheiben Cheddar Käse 
  • 4 EL Cocktailsoße 
  • 4 EL Remoulade 
  • 4 Blätter Salat (nach Wahl) 
  • 3 Cocktail Tomaten 
  • 0,5 TL Meersalz 
  • 0,5 Paprika (Farbe nach Wahl)
  • 0,5 TL Pfeffer Frische Kresse

Für die Röstzwiebeln:

  • 100 ml Sonnenblumenöl 
  • 1 Prise Pfeffer 
  • 1 Zwiebel 
  • 3 EL Mehl 
  • 0,5 TL Salz 
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

  1. Das Hackfleisch mit Meersalz und Pfeffer nach Geschmack würzen und zu einem Patty formen. Auf dem Rost bei mittlerer direkter Hitze je nach Belieben medium bis well-done grillen. Dabei kurz nach dem Wenden die beiden Cheddarscheiben auflegen.
  2. Parallel zum Grillen des Pattys die Garnelen grillen bis sie gar sind. Es empfiehlt sich hierfür eine Grillplatte zu verwenden, damit sie nicht durch den Rost fallen. (Achtung: die Garnelen können schnell trocken werden)
  3. Mehl, Salz, Pfeffer und Zucker in einen Gefrierbeutel geben und die in Ringe geschnittene Zwiebel hineingeben und unter Schütteln des Beutels die Zwiebelringe mit Mehl bestäuben. Anschließen in der Pfanne im heißen Sonnenblumenöl zu Röstzwiebeln frittieren.
  4. Das Patty in der Mitte (vertikal!) durchschneiden und jeweils eine Hälfte auf eine angeröstete Bun-Unterseite geben (auf der bereits zwei Salatblätter liegen). Einen Klecks Remoulade darauf geben und mit Tomaten und Röstzwiebeln belegen. 
  5. Nun die beiden freien Hälften der Buns mit jeweils drei Scampi belegen. Die Cocktailsoße darüber träufeln und mit in Streifen geschnittener Paprikaschote belegen und mit Kresse bestreuen.
  6. Die Oberseiten der Buns daraufsetzen, leicht andrücken und servieren.

Eure Anja

Die Frau am Grill:

Anja Auer - die Frau am Grill.

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: BBQ- und Food-Tipps

Auch interessant

Kommentare

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir immer mittwochs und samstags einen neuen BBQ- oder Food-Tipp!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Der Surf and Turf Burger
Der Surf and Turf Burger
Mürbeteig – für herzhafte und süße Gerichte
Mürbeteig – für herzhafte und süße Gerichte
Gefüllte Champignons mit Ziegenkäse und Trockenpflaumen
Gefüllte Champignons mit Ziegenkäse und Trockenpflaumen
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Tomahawk-Steak: das „Männer-Steak“ richtig zubereiten
Tomahawk-Steak: das „Männer-Steak“ richtig zubereiten
Kohle oder Briketts? Sechs Grill-Tipps vom Experten
Kohle oder Briketts? Sechs Grill-Tipps vom Experten
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Würzig-lockige Pommes: Schnell und einfach selbstgemacht
Würzig-lockige Pommes: Schnell und einfach selbstgemacht
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Forellen selber räuchern – auf dem Grill
Forellen selber räuchern – auf dem Grill
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja