Die Frau am Grill

Hühnerbrühe – nicht nur ein Hausmittel gegen Sommergrippe

+
Das Rezept des Tages: Hühnerbrühe – nicht nur ein Hausmittel gegen Sommergrippe

Immer mittwochs und samstags verrät uns "Die Frau am Grill" einen Grill- oder Rezept-Tipp. Heute: Hühnerbrühe – nicht nur ein Hausmittel gegen Sommergrippe.

Der Sommer kommt nun mit großen Schritten auf uns zu. Doch nicht immer heißt es baden gehen oder Ausflüge machen. Besonders dann nicht, wenn die böse Sommergrippe zugeschlagen hat. Was wir hier keinem wünschen! Aber falls doch und ein Hausmittel her soll, das angeblich „Tote zum Leben erwecken“ kann, dann handelt es sich um die Hühnerbrühe...

Warum ist die Hühnerbrühe so gesund?

Da wir hier keine Gesundheitsmagazin sind können wir auf diese Frage auch keine professionelle Antwort geben. Aber eines, was immer wieder zu lesen ist, ist sicher: Die Hühnerbrühe enthält Stoffe, welche entzündungshemmend wirken sollen.

Warum benötigen wir eine so lange Kochzeit?

Zum einen sollen die Aromen aus Hühnerfleisch und Hühnerknochen natürlich in die Suppe übergehen. Und zum anderen muss sich das im Suppentopf befindliche Wasser reduzieren. Um so einen stärken und besseren Geschmack erhalten. Und das dauert eben seine Zeit. 

Was mache ich mit dem übrig gebliebenen Hühnerfleisch? 

Wer krank ist, der hat meist keinen Appetit. Und das kennt ja wirklich jeder von sich selbst. Das heißt aber nicht, dass man das Fleisch vom ausgekochten Huhn wegschmeißen soll. Es eignet sich hervorragen für einen Geflügelsalat für die nächste Grillparty (wenn man wieder fit ist) oder für ein schnell angerichtetes Hühnerfrikassee.

Allgemeine Informationen:

  • Portionen: 4 Portionen 
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten 
  • Zubereitungszeit: 5 Stunden

Zutaten:

  • 1 Huhn (alternativ: Suppenhuhn) 
  • 4 Liter Wasser 
  • 15 Pfefferkörner (weiß) 
  • 2 Karotten 
  • 200 g Sellerie 
  • 1 Stange Lauch 
  • 2 Zwiebeln 
  • 1 Bund frischer Schnittlauch 
  • Salz (zum Abschmecken)

Zubereitung:

  1. Das Gemüse in kleine Stücke schneiden. 
  2. Das Huhn einem waschen und im Kochtopf ins kalte Wasser legen und einmal aufkochen. Schaum mit der Schaumkelle entfernen. 
  3. Nun bei leichter Hitze köcheln lassen und alle restlichen Zutaten beigeben. 
  4. Ohne Topfdeckel köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit mindestens auf die Hälfte reduziert hat. Was etwa 4 bis 5 Stunden dauert. 
  5. Das Huhn entnehmen und das Fleisch auslösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Dieses kann für einen Geflügelsalat oder Hühnerfrikassee verwendet werden. 
  6. Die Hühnerbrühe abgießen. 
  7. Mit klein gehacktem Schnittlauch garniert servieren.

Viel Spaß,

Eure Anja

Die Frau am Grill:

Anja Auer - die Frau am Grill.

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: BBQ- und Food-Tipps

Auch interessant

Kommentare

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir immer mittwochs und samstags einen neuen BBQ- oder Food-Tipp!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Der Surf and Turf Burger
Der Surf and Turf Burger
Mürbeteig – für herzhafte und süße Gerichte
Mürbeteig – für herzhafte und süße Gerichte
Gefüllte Champignons mit Ziegenkäse und Trockenpflaumen
Gefüllte Champignons mit Ziegenkäse und Trockenpflaumen
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Tomahawk-Steak: das „Männer-Steak“ richtig zubereiten
Tomahawk-Steak: das „Männer-Steak“ richtig zubereiten
Kohle oder Briketts? Sechs Grill-Tipps vom Experten
Kohle oder Briketts? Sechs Grill-Tipps vom Experten
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Würzig-lockige Pommes: Schnell und einfach selbstgemacht
Würzig-lockige Pommes: Schnell und einfach selbstgemacht
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Forellen selber räuchern – auf dem Grill
Forellen selber räuchern – auf dem Grill
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja