Meine Ausbildung bei NETZSCH

+
Alena Hacker absolviert derzeit eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei NETZSCH.

Waldkraiburg - Eine Ausbildung bei NETZSCH - wie ist das so? Alena Hacker schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Entwicklung als Auszubildende zur Industriekauffrau.

Vorname Alena
Nachname Hacker
Firma NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH
Straße Geretsrieder Str. 1
PLZ 84478
Ort Waldkraiburg
Ausbildung zur/zum Industriekauffrau
Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Nötiger Schulabschluss Mindestens mittlere Reife
Wie ist die Ausbildung aufgebaut? Die Auszubildenden durchlaufen zum einen verschiedene Abteilungen (z.B. Vertrieb, Buchhaltung, Marketing), so dass sie durch den Wechsel die einzelnen Abteilungen besser kennenlernen und einen Eindruck von den verschiedenen Tätigkeiten gewinnen können. Des Weiteren haben die Auszubildenden ein- bis zweimal in der Woche Berufsschule, in der ihnen theoretische Grundlagen beigebracht werden.
Wo befindet sich die Schule? Staatliche Berufsschule II in Mühldorf am Inn
Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma Durch den Abteilungswechsel besteht die Ausbildung aus verschiedenen kaufmännischen Tätigkeiten und Aufgaben, die einem übertragen werden.
Wie läuft das Einstellungsverfahren? Die Bewerber werden zu einem Einstellungstest und danach zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen.
Wie hoch ist der Verdienst? 1. Lehrjahr 915 Euro brutto; 2. Lehrjahr 964 Euro brutto; 3. Lehrjahr 1026 Euro brutto
Anzahl Azubi-Stellen 3 bis 4 Stellen
Mitbewerber pro Jahr? Über 120 Mitbewerber
Übernahmechancen Die Übernahmechancen sind sehr hoch.
Weiterbildungsmöglichkeiten nach Übernahme? Grundsätzlich ja. Industriefachwirt, Personalfachmann, Exportmanager, etc.
Wie bist Du auf die Ausbildungsfirma gekommen? Die Firma ist in unserem Landkreis eine der größten Firmen und dadurch sehr bekannt. Letztendlich habe ich mich nach meiner Ferienarbeit bei der Firma NETZSCH und den damit verbundenen Erfahrungen für eine Ausbildungsstelle beworben.
Wie weit ist Dein Arbeitsweg? Ca. 5km
Wie kommst Du in die Arbeit? Mit dem Auto
Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma? Ich habe dort zweimal in den Ferien gearbeitet, in dieser Zeit habe ich sehr viele positive Erfahrungen gesammelt und kam dadurch zu dem Schluss, dass ich dort meine Ausbildung anfangen möchte. Die Firma NETZSCH bietet Ihren Mitarbeitern außerdem viele Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, sowie damit verbundene Aufstiegsmöglichkeiten.
Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten? Nette Kollegen, von denen man auch unterstützt wird. Auch als Auszubildenden werden einem anspruchsvolle Aufgaben übertragen und durch den Durchlauf der verschiedenen Abteilungen sind die Aufgaben sehr abwechslungsreich.
Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis? Regelmäßige Azubiausflüge, Rhetorikkurs und verschiedene andere Seminare, Auszubildendenprojekte, Betriebsunterricht und eine Jugend- und Auszubildendenvertretung, die den Auszubildenden bei Anliegen oder Problemen hilft.
Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung: Die Firma NETZSCH bietet mir eine sehr gute Ausbildung. Durch den Abteilungswechsel gewinnt man einen Einblick in alle Bereiche des Betriebes. Von den anderen Kollegen und den Ausbildern wird man unterstützt und in das Team aufgenommen. Auch als Auszubildender kann man an verschiedenen Schulungen und Seminaren teilnehmen und sich dadurch persönlich aber auch fachlich Weiterentwickeln. Ich kann jedem nur empfehlen, eine Ausbildung bei der Firma NETZSCH zu machen.

Noch mehr Infos über die Ausbildung bei NETZSCH gibt es hier!

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion