Azubi-Offensive

Meine Ausbildung bei Nitrochemie

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Melanie Miller absolviert derzeit eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Nitrochemie Aschau GmbH.

Aschau am Inn - Eine Ausbildung bei der Nitrochemie Aschau GmbH - wie ist das so? Melanie Miller schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Entwicklung als Auszubildende zur Industriekauffrau.

Vorname

Melanie

Nachname

Miller

Firma

Nitrochemie Aschau GmbH

Straße

Liebigstraße 17

PLZ

84554

Ort

Aschau am Inn

E-Mail-Adresse

sandra.klozik@nitrochemie.com

Firmen-Telefon

0863868112

Ausbildung zur/zum

Industriekauffrau

Dauer der Ausbildung

2 Jahre (Regulär 3 Jahre, Verkürzungen auf 2,5 oder 2 Jahre möglich)

Nötiger Schulabschluss

Qualifizierender Abschluss der Mittelschule, mittlerer Schulabschluss oder Abitur

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Ein bis zwei Mal Unterricht an der Berufsschule II in Mühldorf und Wechsel der Abteilungen im Betrieb. Den letzten Abschnitt der Ausbildung (ca. 6-8 Monate) verbringt man dann in seiner jeweiligen Fachabteilung.

Wo befindet sich die Schule?

Staatliche Berufsschule II in Mühldorf am Inn

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma

Kaufmännische und betriebswirtschaftliche Aufgaben die von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich sind.

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Bewerbung, Einstellungstest, Vorstellungsgespräch

Wie hoch ist der Verdienst?

Der Verdienst richtet sich nach dem Tarifvertrag der IG BCE

Anzahl Azubi-Stellen

Ca. 30 Azubis in den verschiedenen Ausbildungsberufen in Aschau und der Schweiz

Mitbewerber pro Jahr?

Ca. 50 Mitbewerber für die Ausbildung zur Industriekauffrau/ kaufmann

Übernahmechancen?

Übernahmegarantie für 6 Monate nach der Ausbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme?

Zum Beispiel Fach- und Betriebswirt

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Durch das Internet

Wie weit ist Dein Arbeitsweg?

3 km

Wie kommst Du in die Arbeit?

Mit dem Auto

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Wegen den guten Ausbildungskonditionen und der Nähe zum Wohnort. Außerdem hat man nach der Ausbildung auch gute Chancen auf Weiterbildungen.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Durch das Durchlaufen der verschiedenen Abteilungen lernt man den Betrieb gut kennen und wird dabei mit unterschiedlichen Aufgaben vertraut gemacht. Besonders gut gefällt mir auch, dass man als Azubi von den Kollegen direkt miteingebunden wird und diese einem auch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Prüfungsvorbereitung, Rhetoriktraining sowie Freistellung vor der Prüfung, Sport- und Gesundheitsprogramm, Kennenlerntag vor der Ausbildung und Azubi-Ausflüge

Fazit:

Da ich bereits am Ende meiner Ausbildung stehe, kann ich sagen, dass man nicht nur alle fachlichen und praxisbezogenen Kenntnisse für den späteren Beruf erlernt, sondern im Laufe der Ausbildungszeit auch viele freundliche und hilfsbereite Kollegen kennenlernt. Ich kann die Ausbildung der Industriekauffrau bei der Nitrochemie Aschau GmbH allen, die sich für diese Ausbildung interessieren, auf jeden Fall weiterempfehlen.

Noch mehr Infos über die Ausbildung bei der Nitrochemie Aschau GmbH gibt es hier!

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion