Azubi-Offensive

Meine Ausbildung bei KRAIBURG TPE

+
Johanna Hörth absolviert eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei KRAIBURG TPE in Waldkraiburg.

Waldkraiburg - Eine Ausbildung bei KRAIBURG TPE - wie ist das? Johanna Hörth schreibt über ihre Erfahrungen und Entwicklung als Auszubildende zur Industriekauffrau.

Vorname

Johanna

Nachname

Hörth

Firma

KRAIBURG TPE GmbH & Co. KG

Straße

Friedrich-Schmidt-Str. 2

PLZ

84478

Ort

Waldkraiburg

Firmen-Telefon

0863898100

E-Mail

ausbildung@kraiburg-tpe.com

Ausbildung zur/zum

Industriekauffrau

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Nötiger Schulabschluss

Mittlere Reife

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Es handelt sich um eine duale Ausbildung mit wöchentlicher Berufsschule

Wo befindet sich die Schule?

In Mühldorf am Inn

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma?

Während meiner Ausbildung durchlaufe ich alle Abteilungen im Betrieb. Dadurch bekomme ich einen super Überblick und lerne die Zusammenhänge kennen. In den letzten sechs Monaten absolviere ich mein Einsatzgebiet. Das bedeutet, dass ich mich auf einen bestimmten Bereich, bzw. eine Abteilung spezialisiere und darüber auch meine mündliche Prüfung ablegen werde.

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber werden zu einem Einstellungstest und kurzen Vorgespräch eingeladen. Danach gibt es Vorstellungsgespräche.

Wie hoch ist der Verdienst?

Das Entgelt ist über den Chemie-Tarifvertrag festgelegt. Im ersten Ausbildungsjahr verdiene ich 920 EUR, im zweiten Jahr 977 EUR und im dritten 1.059 EUR. Zusätzlich bekomme ich Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, eine Erfolgsbeteiligung und eine Zeugnisprämie bei guten Noten.

Anzahl Azubi-Stellen

In meinem Ausbildungsjahr sind wir drei Azubis zur Industriekauffrau/ zum Industriekaufmann.

Übernahmechancen?

KRAIBURG TPE bildet für den Eigenbedarf aus, somit stehen die Übernahmechancen ganz gut. In den letzten Jahren wurden fast 90% der Azubis in ein Arbeitsverhältnis übernommen.

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme?

Da ich alle Abteilungen im Betrieb durchlaufe, stehen mir nach meiner Ausbildung alle Türen im kaufmännischen Bereich offen. Ich kann es mir beispielsweise gut vorstellen, dass ich später einmal im Vertriebsinnendienst oder in der Logistik arbeite. Nach meinem Abschluss gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten, wie den Industriefachwirt oder ich spezialisiere mich auf die jeweiligen Abteilungen.

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

In der 11. Klasse muss man an der FOS zwei Praktika machen. Eines davon wollte ich in einem Betrieb in der Region absolvieren. Aufgrund von Empfehlungen von Bekannten habe ich mich beim Unternehmen beworben und konnte hier mein Praktikum durchführen.

Wie weit ist Dein Arbeitsweg?

2 Kilometer

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Durch mein Praktikum bekam ich einen guten Einblick in die Firma. Die positiven Eindrücke, die ich dabei sammeln konnte, haben mich davon überzeugt, meine Ausbildung bei KRAIBURG TPE zu machen. Vor allem das freundliche Arbeitsklima und der Umgang der Mitarbeiter untereinander haben mir besonders gefallen.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Ich finde es toll, dass man durch das Durchlaufen der verschiedenen Abteilungen alle Mitarbeiter kennenlernt. Zudem gewinne ich viele Kenntnisse über die Herstellung von TPE und sämtliche Arbeitsabläufe, die zur Herstellung von TPE bis über den Vertrieb und Versand nötig sind.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Es gibt verschiedene Ausflüge und Seminare wie die Azubi-Team-Tage oder das Azubi-Programm Gesundheit, bei denen man die anderen Azubis besser kennenlernen kann. Außerdem können sich die Azubis an die Jugendauszubildenendenvertretung (JAV) wenden, wenn es Probleme im Betrieb oder mit Mitarbeitern gibt. Und wir bekommen eine Zeugnisprämie und bei wirtschaftlichem Erfolg der Firma auch eine Gewinnprämie.

Fazit:

Ich kann die Ausbildung hier nur weiterempfehlen. Man erlernt nicht nur einen interessanten Beruf mit vielen Möglichkeiten nach der Ausbildung, sondern hat auch viel Spaß während der Ausbildung mit den anderen Auszubildenden und Mitarbeitern.

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion