Meine Ausbildung bei der KATHREIN-Werke KG

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Eine Ausbildung bei Kathrein - wie ist das so? Ramona Heinrich schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Entwicklung als Auszubildende beim weltweit größten Antennenhersteller.

Ramona Heinrich schreibt über ihre Erfahrungen als Auszubildende bei der KATHREIN-Werke KG.

Im September 2012 startete ich meine Berufsausbildung zur Industriekauffrau bei der KATHREIN-Werke KG. Die Ausbildung in einem mittelständischen, international tätigen Unternehmen schien für mich die perfekte Wahl zu sein. Auch die zentrale Lage, mitten in Rosenheim, ist ein Vorteil.

Schon im ersten Lehrjahr übernahm ich Verantwortung und erledigte Arbeiten selbstständig. Vom Kollegenkreis wurde ich herzlich aufgenommen, was mir den Übergang vom Schul- ins Berufsleben erheblich erleichterte. Da man regelmäßig neue Abteilungen und Menschen kennen lernt, wird die Arbeit garantiert nie langweilig. Ich habe bereits in die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche, vom Vertrieb über Logistik, Einkauf, Personal, Buchhaltung bis hin zur Qualitätssicherung, Einblick bekommen - So lerne ich nach und nach die genauen Arbeitszusammenhänge im Unternehmen kennen.

Im Betriebsunterricht trifft man nicht nur regelmäßig seine Azubi-Kollegen, zusätzlich wird man auf Prüfungen in der Berufsschule vorbereitet und erledigt spannende Projektarbeiten in Gruppen. Auf Veranstaltungen wie der Azubi-Weihnachtsfeier oder dem Fußball-Turnier lernt man seine Kollegen auch außerhalb der Arbeit kennen. Besonders gut finde ich, dass Kathrein mir einen zweiwöchigen Auslandsaufenthalt in London ermöglichte, der von der Berufsschule organisiert wurde. Die Azubis haben zudem die Möglichkeit auf Berufsinfomessen zu fahren und das Unternehmen nach außen zu präsentieren.

Schon während der Ausbildung wird man bei Kathrein vor Herausforderungen gestellt, das fördert die persönliche Weiterentwicklung sowie das Erkennen von eigenen Stärken und Schwächen. Ich rate Willen und Ehrgeiz in der Ausbildung zu zeigen, denn eine abgeschlossene Berufsausbildung mit guten Leistungen öffnet für das spätere Berufsleben viele Möglichkeiten. Als ausgebildete Industriekauffrau stehen einem unzählige Türen offen, mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Ich befinde mich nun im dritten Lehrjahr und werde für die letzten sechs Monate meiner Ausbildung in einer Fachabteilung eingesetzt. Auf diese neue Herausforderung freue ich mich schon sehr.

KATHREIN-Werke KG

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © KATHREIN-Werke KG

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion