Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Azubi-News

Meine Ausbildung zum Industriemechaniker bei Nitrochemie Aschau

Lukas Schenk macht seine Ausbildung zum Industriemechaniker bei Nitrochemie Aschau.
+
Lukas Schenk macht seine Ausbildung zum Industriemechaniker bei Nitrochemie Aschau.

Eine Ausbildung zum Industriemechaniker bei Nitrochemie Aschau, wie ist das so? Im Azubi-Interview berichtet Lukas Schenk von seinen Erfahrungen und seiner Entwicklung bei Nitrochemie Aschau.

Welchen Ausbildungsberuf erlernst du? 

Industriemechaniker

Wie lange dauert die Ausbildung? 

3,5 Jahre

Welchen Abschluss benötigt man für die Ausbildung?

Qualifizierender Mittelschulabschluss

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Duales System, abwechselnd Schule und Betrieb

Wo befindet sich die Schule?

Altötting

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hast du in der Ausbildung?

Wartung, Reperatur und Instandhaltung von Maschinen

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Einstellungstest, Vorstellungsgespräch

Wie viele Azubi-Stellen gibt es pro Jahr?

Eine

Wie viele Mitbewerber gibt es pro Jahr?

Fünf bis acht.

Wie sind die Übernahmechancen?

Sechsmonatige Übernahme nach Abschluss der Ausbildung sind garantiert

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Meister, Techniker, Schweißprüfung

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Durch die Bildungsmesse Mühldorf

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Die Firma hat einen guten Ruf und die Tätigkeiten dort finde ich interessant

Wie weit ist dein Arbeitsweg?

14 Kilometer

Wie kommst du in die Arbeit?

Mit dem Auto

Warum die Ausbildung bei genau dieser Firma?

Die Firma hat einen guten Ruf und die Tätigkeiten dort finde ich interessant.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Das Instandsetzen der Maschinen, außerdem wird es nie eintönig, da man abwechslungsreiche Aufgaben hat.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Jährliche Azubi-Ausflüge und Treffen mit Azubis anderer Standorte

Dein Fazit von der Ausbildung bei Nitrochemie Aschau?

In der Ausbildung lernt man alle relevanten Aufgaben kennen, die man als Industriemechaniker gebrauchen kann. Um die Arbeitsmethoden zu erlernen, besucht man öfters das Berufsbildungswerk Burghausen, in welchem man praxisnah ausgebildet wird (z. B. das Drehen, Schweißen, Fräsen, etc.). So ist man auf die spätere Berufsausübung optimal vorbereitet.

Mehr Informationen zu einer Ausbildung bei Nitrochemie Aschau findest Du hier.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.