Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Azubi-Interview

Meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei ALPMA

Azubi-Offensive 2022: ALPMA: Azubi-Interview: Sophia Pfeiffer
+
Sophia absolviert derzeit eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei ALPMA.

Eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei ALPMA - wie ist das so? Im Interview spricht Sophia über ihre positiven Erfahrungen sowie ihre Entwicklung bei ALPMA.

Firma:

ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH
Alpenstraße 39-43
83543 Rott am Inn
Tel.: 08039 4010
E-Mail: bewerbung@alpma.de

Ausbildung zur: Industriekauffrau

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre, bei entsprechender Beurteilung ist eine Verkürzung auf 2,5 Jahre möglich

Nötiger Schulabschluss:  guter M-Zug, mittlerer Bildungsabschluss

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Am Anfang der Ausbildung ist man jeweils einen Monat im Wareneingang und im Lager, um erst mal unseren Betriebsablauf gut kennenzulernen. Anschließend wechselt man alle 2 bis 4 Monate in eine unserer kaufmännischen Abteilungen, wie z. B. Einkauf, Vertrieb, Finanzbuchhaltung, Kundendienst. So hat man die Möglichkeit alle Aufgaben einer Industriekauffrau praktisch zu erlernen.

Wo befindet sich die Schule?

In Rosenheim.

Was sind Deine Aufgaben/ Tätigkeiten in der Firma?

Mitarbeiten im Tagesgeschäft der verschiedenen kaufmännischen Abteilungen. Dazu gehören z. B. Bestellungen im Einkauf, das Organisieren von Reisen unserer Monteure, der Versand von Ersatzeilen oder auch das Überwachung unserer Zahlungen in der Finanzbuchhaltung.

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Evtl. Praktikum, wenn die Bewerbung überzeugt hat, wird man zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch eingeladen.

Wie hoch ist Dein Verdienst?

  • 1. AJ 828,- Euro
  • 2. AJ 878,- Euro
  • 3. AJ 928,- Euro
  • 4. AJ 966 Euro – die Vergütung wird gerade angepasst

Anzahl der Azubi-Stellen?

Zwei bis vier Stellen pro Jahr.

Mitbewerber pro Jahr?

Viele

Wie schätzt Du die Übernahmechancen ein?

Sehr gut!

Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung?

Ja, Industriefachwirtin und Bilanzbuchhalterin.

Wie bist Du auf die Ausbildungsfirma gekommen?

Durch Ausbildungsmessen und durch den sehr guten Ruf des Unternehmens.

Wie weit ist dein Arbeitsweg?

ca. 15 km.

Wie kommst Du in die Arbeit?

Mit dem Bus.

Warum bist Du genau bei dieser Firma?

Weil die Arbeitsaufgaben bei einem großen und international aufgestellten Unternehmen umfangreicher sind.

Was gefällt Dir bei der Ausbildung am Besten?

Bereits von Anfang an darf man als Azubi eigenverantwortlich Aufgaben selbstständig ausführen. Durch die Gleitzeitregelung lässt sich der Arbeitstag individuell planen und gestalten.

Gibt es in der Firma etwas besonderes für Azubis?

Ja, sehr viel, wie z. B. unser 3-tägiges Starter-Seminar am Anfang der Ausbildung und die Jahresprämie, die es zusätzlich zum Urlaubs- und Weihnachtsgeld gibt. Außerdem bekommt man während der Ausbildung ein kostenfreies Mittagessen in unserer hauseigenen Kantine.

Dein allgemeines Fazit der Ausbildung:

Mir gefällt die Ausbildung bei der ALPMA sehr gut, weil man von Anfang an ein fester Teil des Teams ist. Der Beruf der Industriekauffrau ist durch das Wechseln in viele unterschiedliche Abteilungen sehr spannend und abwechslungsreich. Durch die ein bis zwei Tage Berufsschule in der Woche, hat die Ausbildung ein gutes Gleichgewicht zwischen Theorie und Praxis.

Hier findest Du mehr Infos zu einer Ausbildung bei ALPMA.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion