Azubi-Interview

Meine Ausbildung zum Industriekaufmann bei NETZSCH Pumpen & Systeme

+
Florian Linner absolviert derzeit eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei NETZSCH Pumpen & Systeme.

Waldkraiburg - Eine Ausbildung bei der NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH - wie ist das so? Florian Linner schreibt über seine persönlichen Erfahrungen und seine Entwicklung als Auszubildender zum Industriekaufmann.

Angaben zur Firma

NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH
Geretsrieder Str. 1
84478 Waldkraiburg

Angaben zur Ausbildung

Ausbildung zum: Industriekaufmann

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

Nötiger Schulabschluss: Mind. Mittlere Reife

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Zu Beginn der Ausbildung wird man in den Bereichen Montage und Lager beschäftigt, um die technischen Grundkenntnisse für die verschiedenen Abteilungen zu erwerben. Innerhalb der ersten zwei Ausbildungsjahre werden die kaufmännischen Abteilungen wie Marketing, Einkauf, Vertrieb, Versand etc. durchlaufen. Im dritten Lehrjahr wird man dann in seine Fachabteilung eingeteilt.

Wo befindet sich die Schule? Staatliche Berufsschule II (BSZ) in Mühldorf am Inn

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma

Die Aufgaben variieren zwischen den verschiedenen Abteilungen und sind dadurch sehr abwechslungsreich.

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Sichtung der Bewerbungen durch die einzelnen Ausbilder, Gruppenarbeit, Vorstellungsgespräche

Wie hoch ist der Verdienst? 

1. Ausbildungsjahr: 1035,00€
2. Ausbildungsjahr: 1098,00€;
3. Ausbildungsjahr: 1160,00€

Anzahl Azubi-Stellen: Jährlich 3 bis 4 Industriekaufleute

Mitbewerber pro Jahr? Ca. 80 bis 90

Übernahmechancen? Sehr hoch

Weiterbildungsmöglichkeiten nach Übernahme? 

Fachspezifisch (z.B. Buchhaltungsfachkraft, Personalfachkaufmann), Fachwirt, Betriebswirt, BOS, Studium ...

Allgemeine Fragen an den Azubi

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Durch die Berufsbildungsmesse in Mühldorf wurde ich auf NETZSCH aufmerksam. Daraufhin habe ich mich für ein Praktikum beworben, um mehr von der Firma zu erfahren.

Wie weit ist Dein Arbeitsweg? Ca. 11 km

Wie kommst Du in die Arbeit? 

Seit ich 18 bin mit meinem Auto. Davor konnte ich hin und wieder mit meinem Onkel mitfahren. Ansonsten hat mich meine Mama gefahren.

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Da mir das Praktikum bei NETZSCH besonders gut gefallen hat, entschied ich mich, hier eine Bewerbung abzugeben. Innerhalb der Praktikumswoche konnte ich einen guten Einblick in den Arbeitsalltag gewinnen und die verschiedenen Aufgaben kennenlernen.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Am besten finde ich, dass man in jede Abteilung einen Einblick erhält und seine Stärken in alle Bereiche mit einbringen kann. Außerdem sind die Kollegen in allen Abteilungen immer hilfsbereit und es herrscht allgemein ein gutes Betriebsklima. Dadurch gehe ich jeden Tag mit einem Lächeln in die Arbeit.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis? 

Jährlich findet im September ein Azubi-Ausflug statt (organisiert durch die Jugend- und Auszubildendenvertretung). Dort können wir die neuen Auszubildenden kennenlernen und unsere Gemeinschaft stärken. Neben dem Ausflug finden eine Azubi-Weihnachtsfeier und ein Sommerfest statt. Des Weiteren gibt es einmal wöchentlich den Betriebsunterricht, bei dem wir außerhalb der Berufsschule unser Wissen vertiefen können. Außerdem organisieren wir jeden Monat ein Azubiessen. Dort treffen sich alle kaufmännischen Azubis mit Frau Gründl und Frau Lamp zum Mittagessen. Es gibt auch eine Azubi Instagram Seite „netzsch_azubis“ die ich mit anderen Azubis befüllen darf.

Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung:

Die Ausbildung bei NETZSCH ist sehr vielseitig, abwechslungsreich und bereitet mir großen Spaß. Ich freue mich auch auf neue Herausforderungen und Aufgaben, die ich mit meinen Kollegen lösen darf. Ich bin glücklich, dass ich bei NETZSCH arbeite, denn ich bin vernetzscht :-).

Weitere Infos zur Ausbildung bei NETZSCH Pumpen & Systeme

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.