Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Usedom zieht blank

Usedom FKK Strand
+
Eine Frage des Geschmacks: Nudisten-Zone auf Usedom.

Usedom warnt vor Nudisten: Auf der Insel hat nämlich die Nacktbade-Saison begonnen. Und um Äger an der polnischen Grenze zu vermeiden, wurden nun entsprechende Schilder aufgestellt.

Diese Schilder weisen auch in polnischer Sprache auf den Beginn der textilfreien Zone hin.

Diese Schilder weisen auch in polnischer Sprache auf den Beginn der textilfreien Zone hin. Sie waren wegen Vandalismusgefahr im Herbst 2009 abgebaut worden, wie Kurdirektor Dietmar Gutsche am Mittwoch sagte. Auf dem rund einen halben Kilometer langen Strandabschnitt können sich nun Fans der Freikörperkultur (FKK) ohne Bußgeld-Gefahr ohne jegliche Bekleidung sonnen. Die Nudisten-Zone hatte in den vergangenen Jahren auf der polnischen Seite für Ärger gesorgt. Der nationalkonservative Stadtrat Edward Zajac aus Swinemünde (Swinoujscie) bezeichnete die Freikörperkultur auf deutscher Seite als “abartig“ und forderte im Sommer 2008 sogar die Schließung der deutschen FKK-Zone. Mit den Hinweisschildern werden nun ahnungslose Spaziergänger vor dem hüllenlosen Badevergnügen gewarnt.

Der nackte Wahnsinn

Foto

FKK Wanderweg im Harz

dpa

Kommentare