Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf leisen Pfoten

Miau! Das erste Katzenmuseum öffnet in Singapur

Im Katzenmuseum können Besucher auch mit Katzen spielen.
+
Im Katzenmuseum können Besucher auch mit Katzen spielen.

Singapur ist schon lange auf die Katze gekommen. Nach einem Katzen-Café bekommt die Löwenstadt nun ihr erstes Katzenmuseum. "The Cat Museum" öffnet im Januar seine Türen mit einer besonderen Mission.

Natürlich dreht sich im "The Cat Museum" alles um Katzen. Auf drei Etagen werden Exponate rund um die Hauskatze (lat. Felis Silvestris catus) gezeigt. Besucher können sich dort über die Herkunft der Katze, Tierrechte, bis hin zur Sterilisation informieren. 

Der Standort mitten im Zentrum von Singapur wurde bewusst ausgewählt: "Singa" bedeutet zu deutsch Löwe und "Pura" Stadt. Die Metropole trägt also schon eine Katze - wenn auch eine Große - im Namen. In Singapur gibt es schon Katzen-Cafés, doch jetzt gibt es das erste Katzenmuseum.

Und so liegt es laut den Initiatoren auf der Hand, auch kleineren Katzen, vor allem Hauskatzen, mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Doch es geht auch darum den Menschen zu zeigen, welche Freude  Katzen machen können. Ziel des Projekts ist es, das Denken und die Haltung zu Tieren, wie auch Katzen zu verändern. Deswegen befindet sich in der oberen Etage ein Spielplatz für neue Katzen, der unter anderem mit Kratzbäumen sowie Katzen-Brücke ausgestattet ist. Hier können potentielle Katzenliebhaber eine Mietze streicheln, sie kennenlernen und im besten Fall adoptieren.

Während der Mittagszeit sollen in Zukunft auch Therapiesitzungen zur Entspannung angeboten werden. Dabei können dann gestresste Besucher beim Spielen im Kätzchen-Kindergarten den Alltag hinter sich lassen.

Die Öffnungszeiten im Museum sind allerdings zum Wohl der Katzen sehr beschränkt. Das The Cat Museum, Muses & Mansion öffnet am 9. Januar 2015 in der Purvis Street.

ml

Kommentare