Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nicht täuschen lassen!

Stichprobe: Flugtickets per Smartphone oft teurer als auf PC

Schnell und bequem lässt sich mit dem Smartphone ein Urlaub buchen. Allerdings kann dies auch schnell teuer werden. Ein Stichprobe ergab, dass Flugpreise auf einem Smartphone im Vergleich zu einem Laptop stark variieren.

Duisburg (dpa/tmn) - Bei Flugbuchungen im Netz kann das genutzte Gerät den Preis beeinflussen. In einer Stichprobe der Zeitschrift «Clever Reisen!» (Ausgabe 1/2017) waren die Preise für Flugtickets bei Abfragen per Smartphone häufig teurer als bei Abfragen per Laptop oder Desktop-PC.

Wer im Internet Economy-Class-Tickets buchen wollte, hätte mit dem Smartphone demnach bis zu 72 Euro mehr dafür gezahlt. Bei Business-Class-Flügen wären es bis zu 160 Euro mehr gewesen.

Wer mehrere internetfähige Geräte besitzt, sollte mit diesen die Ticketpreise auf dem Reiseportal oder der Airline-Webseite seiner Wahl parallel abfragen und vergleichen, empfiehlt «Clever Reisen!». Es sei auch ratsam, vor Preisabfragen Browser-Verlauf und Cookies zu löschen - und zwar unabhängig davon, welches Gerät man nutzt.

Kommentare