Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spanien: Wanzen-Plage in Hotels

Piotr Naskrecki/CDC/Harvard University Bettwanze
+
Bettwanzen - unerwünschte Mitbewohner - saugen menschliches Blut.

Eigentlich waren die Wanzen in Spanien schon fast ausgestorben. Doch in den letzten zehn Jahren wurden immer mehr Fälle gemeldet. Jetzt schlagen die Gesundheitsbehörden Alarm.

“Mancherorts grenzt die Situation fast an eine Epidemie.“ Überraschenderweise sei ein großer Teil der Fälle aus Hotels mit vier oder fünf Sternen gemeldet worden. Dies müsse aber keineswegs heißen, dass die Insekten in Luxushotels häufiger vorkämen als anderswo.

Dort würden allerdings höhere Anforderungen gestellt, und daher gebe es dort auch häufiger Klagen von Gästen. “Kein Hotel kann sich von der Gefahr freimachen“, heißt es in dem Papier.

Die Wanzen- Vorkommen waren in Spanien in den 50er und 60er Jahren so stark zurückgegangen, dass die Insekten fast verschwunden waren. In letzter Zeit sind sie infolge des internationalen Reiseverkehrs aber wieder auf dem Vormarsch.

dpa

Kommentare