Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Meerjungfrau reist nach Shanghai

Meerjungfrau Kopenhagen
+
Die kleine Meerjungfrau: Das 95 Jahre alte und von Millionen Touristen fotografierte Original soll jetzt 2010 an die Weltausstellung in Shanghai ausgeliehen werden.

Der geplante Umzug der Kleinen Meerjungfrau von Kopenhagen nach China stößt in Dänemark auf wenig Gegenliebe. Noch haben die Dänen etwas Zeit sich von dem Bronze-Mädchen zu verabschieden.

Am Nachmittag des 25. März verlässt das anmutige Bronze-Mädchen seinen Findling an der Kopenhagener Langelinje, auf dem sie seit 1913 wie angewurzelt sitzt.

Zehn Monate lang soll die nach einem Märchen von Hans Christian andersen gestaltete Skulptur Mittelpunkt des dänischen Pavillons auf der World Expo 2010 in Shanghai sein. Ersetzt wird die Meerjungfrau während ihrer Abwesenheit im Hafen Kopenhagens durch eine Installation des chinesischen Künstlers Ai Weiwei, der das Vogelnest-nationalstadion der Olympischen Spiele 2008 in Peking gestaltet hatte.

Kommentare