Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ausgeartet

Mann verliert Zimmerschlüssel - Hotelbesitzer reagiert unglaublich dreist

Ein Mann hat es wohl stark bereut, den Zimmerschlüssel eines Hotels verloren zu haben.
+
Ein Mann hat es wohl stark bereut, den Zimmerschlüssel eines Hotels verloren zu haben.

Während eines Aufenthalts in einem Hotel verliert ein Gast den Zimmerschlüssel. Als aber die Rechnung für den entstandenen Schaden kommt, staunt er nicht schlecht.

Ein Mann aus Tirol spannte ein paar Tage in einer Pension am Neusiedler See aus. Dabei kam ihm irgendwie sein Zimmerschlüssel abhanden, was der Hotelgast natürlich umgehend der Pension meldete. Doch dann nahm die Geschichte eine drastische Wendung.

Mann soll 10.365 Euro für verlorenen Hotelzimmerschlüssel zahlen

Der Hotelgast sei von Anfang an dazu bereit gewesen, den verlorenen Schlüssel zu ersetzen. Blöd nur: Es handelte sich bei dem verlorenen Schlüssel scheinbar um einen Zentralschlüssel.

Dann artete es aus: Der Pensionsbesitzer habe ein Angebot eines Spezialisten für Zentralsperranlagen eingeholt, wie das Onlineportal der Tiroler Tageszeitung berichtet. Dieser habe die Kosten für 27 Schlösser, die nun ausgetauscht werden müssten, auf rund 6.335 Euro bemessen.

Lesen Sie hier: Zimmermädchen alarmiert: Lassen Sie im Hotelzimmer die Finger von gefaltetem Klopapier.

Die Kosten wollte aber die Versicherung des Hotelgasts nicht bezahlen. Kurz darauf sei ihm dann auch schon ein Schreiben eines Inkassobüros zugestellt worden. Der Betrag belief sich mittlerweile schon auf rund 9.345 Euro. Der Grund: Dem Pensionsbesitzer wären rund 3.000 Euro Einnahmen entgangen, die er kurzerhand auf die Rechnung für den Hotelgast draufrechnete.

"Da ich für das Zimmer nur mehr einen Schlüssel habe, konnte ich es nicht mehr vergeben", so der Besitzer der Pension gegenüber der Tiroler Tageszeitung. Er schlug schließlich noch rund 897 Euro Bearbeitungs-, 90 Euro Mahn- und 35 Euro Evidenzgebühr obendrauf. Der Hotelgast sah sich also vor einer Gesamtrechnung von rund 10.365 Euro.

Lesen Sie hier: Stellen Sie Ihren Koffer im Hotel nie auf den Boden - aus diesem Grund.

10.365 Euro für verlorenen Hotelzimmerschlüssel - ist das rechtens?

Wie ein Rechtsexperte erklärte, wolle der Pensionsbesitzer auf Kosten des Gastes "völlig ausufernd eine neue Schließanlage für sein ganzes Haus einschließlich aller anderen Zimmer einbauen. Das ist sehr dreist und entbehrt jeder Rechtsgrundlage." Weiter heißt es: "Schlüssel gehen verloren, das kommt in jedem Hotel vor, das kann jedem passieren und damit muss auch jeder Hotelier rechnen."

Wie die Sache ausgegangen ist, ist nicht geklärt. Bei diesem hohen Geldbetrag könnte sie aber wohl vor Gericht landen.

Auch interessant: Warum Sie im Hotelzimmer niemals die TV-Fernbedienung in die Hand nehmen sollten.

sca

Selbstbeteiligung oder mehr zahlen aufgrund des Alters: Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung

Ein Kreuz auf einem Friedhof
Wann greift die Reiserücktrittsversicherung? Bei Tod oder unerwarteter, schwerer Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Die Reiserücktrittsversicherung greift in der Regel auch, wenn eine unerwartete Impfunverträglichkeit auftritt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Arbeitsmarkt
Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © picture alliance / dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität können valide Gründe für einen Reiserücktritt sein. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einem Bruch von Prothesen oder einer unerwarteten Lockerung von Implantaten können Sie von der Reiserücktrittsversicherung Gebrauch machen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage können Sie von einer Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verschiebung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wenn die Urlaubsvertretung eines Selbständigen ausfällt, zum Beispiel wegen Krankheit, dürfen Sie von der Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch das gilt: Eine unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch ein unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark) sorgt dafür, dass die Reiserücktrittsversicherung greift. © dpa

Kommentare