Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Top Krankheiten im Urlaub

Chinesische Schwimmerinnen
+
Makellose weiße Haut ist für Chinas Frauen ein Schönheitsideal. Chinesische Schwimmerinnen schützen ihre Haut vor der Sonne.

Souvenirs aus dem Urlaub können sehr schön sein. Doch es gibt Dinge auf die jeder Reisende verzichten kann: Urlaubskrankheiten, die jeder dritte Deutsche aus dem Ferien mitbringt.

Sonnenbrand, Erkältung und Magen-Darm-Infekt: Das sind die häufigsten unschönen Urlaubssouvenirs, die rund jeden dritten Deutschen zur “schönsten Zeit des Jahres“ plagen. Das hat eine Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Krankenkasse DAK in Hamburg ergeben.

35 Prozent eine Erkältung und 30 Prozent eine Magen-Darm-Erkrankung. Jeder Sechste (14 Prozent) hatte mit Allergien oder einem Sonnenstich zu kämpfen. Und 10 Prozent erlitten im Urlaub Knochenbrüche oder Verstauchungen. Befragt wurden im Mai 2010 bundesweit insgesamt 1000 Menschen ab 18 Jahren.

Um den drei typischsten Urlaubsbeschwerden vorzubeugen, empfiehlt die DAK, sich unbedingt gut vor zu viel Sonne zu schützen. Sinnvoll sei es auch, öfter mal die Klimaanlage auszuschalten sowie zum Beispiel zum Sonnenuntergang im Freien eine Jacke anzuziehen, auch wenn andere noch luftig bekleidet danebensitzen. Außerdem sollten sich Urlauber beim Essen an die alte Regel “cook it, peel it or leave it“ halten. Das heißt: Nur gekochte oder gebratene Speisen und geschältes Obst essen sowie Getränke wegen einer möglichen Bakterienbelastung lieber ohne Eis bestellen.

dpa

Kommentare