Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Halong-Bucht werden hölzerne Dschunken abgeschafft

Nur noch Stahlschiffe: In der Halong-Bucht sollen die traditionellen hölzernen Dschunken wegen Sicherheitsbedenken langsam verschwinden. Foto: Philipp Laage
+
Nur noch Stahlschiffe: In der Halong-Bucht sollen die traditionellen hölzernen Dschunken wegen Sicherheitsbedenken langsam verschwinden. Foto: Philipp Laage

Wer einmal die Halong-Bucht besucht hat, wird sich vor allem an die vielen antiken Dschunken erinnern, die dort normalerweise über das Wasser schippern. Doch diese Attraktion wird es nicht mehr lange geben, denn die Holzboote sind nicht sicher genug.

Hanoi (dpa/tmn) - In der Halong-Bucht in Vietnam sollen bald keine hölzernen Dschunken mehr fahren. Die traditionell anmutenden Boote werden in den nächsten fünf Jahren wegen Sicherheitsbedenken ausgemustert, berichten staatliche Medien.

Zum Einsatz kommen dann nur noch Stahlschiffe. Immer wieder gab es in der Vergangenheit Unfälle: Zum Beispiel starben 2011 elf ausländische Touristen und ein vietnamesischer Guide, als ein Boot unterging. Die Halong-Bucht mit ihren aus dem Meer aufragenden Kalkfelsen zählt zum Unesco-Welterbe und lockte 2015 rund 2,2 Millionen Besucher.

Vietnamese News Agency

Kommentare