Russland

Hotelzimmer mit kochendem Wasser überflutet - fünf Gäste sterben bei tragischem Unfall

+
Der tragische Unfall ereignete sich in einem Hotel in Russland. (Symbolbild)
  • schließen

Fünf Menschen, darunter ein Kind, starben bei einem Unfall in einem Hotel in Perm. Ein gebrochenes Heizungsrohr überflutete das Hotelzimmer mit kochendem Wasser.

  • Der Vorfall ereignete sich am Montag (20.1.20) in einem kleinen Hotel in einem Wohnblock der russischen Stadt Perm im Untergeschoss.
  • Fünf Menschen starben bei dem Unfall, drei weitere wurden mit Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht.
  • Eine strafrechtliche Untersuchung wurde eingeleitet.

Fünf Menschen durch kochendes Wasser in Hotel verbrüht

"Mindestens fünf Menschen starben und weitere drei wurden mit Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht", sagte der Untersuchungsausschuss, der den Fall derzeit analysiert. Dies berichtete das Portal The Guardian. Bei dem Hotel habe es sich um das Karamel Hotel gehandelt, das laut der Website über fünf Einzel- und Doppelzimmer verfügt.

Das Hotel verfüge laut den Berichten über keinen Notausgang, zudem stamme die geplatzte Wasserleitung aus dem Jahr 1962.

Lesen Sie hierZimmermädchen enthüllt, welche Stellen im Hotel es selbst als Gast immer reinigt.

Das Wasser werde mit hoher Temperatur unter den Straßen hindurch geleitet, um die Häuser in Russland damit zu versorgen, wie es heißt. Als die Leitungen platzten, gelangen das brühende Wasser sowie heißer Dampf in das Hotelzimmer und führten zu dem tragischen Unfall. 

Ermittler haben bereits eine strafrechtliche Untersuchung eingeleitet. Die Opfer seien noch nicht offiziell identifiziert, so das Portal BBC. Bei der letzten Inspektion des Hotels im Februar 2019 seien bereits zahlreiche Verstöße gegen die Sicherheitsvorschriften gemeldet worden.

Auch interessant: Frau bucht mit dreister Anfrage Hotelzimmer - und wird überrascht.

sca

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Zurück zur Übersicht: Reise

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT