Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reisen kurzfristig stornieren

Flex-Tarife für Pauschalurlaub: DER Touristik zieht nach

Urlaub am Strand
+
Doch kein Urlaub? Reiseveranstalter setzen zunehmend auf flexible Tarife, die mit einem Aufpreis verbunden sind und das kurzfristige Stornieren ohne Zusatzkosten ermöglichen. Foto: Clara Margais/dpa/dpa-tmn

Pauschalurlaub auch ganz kurzfristig ohne Stornogebühren umbuchen oder absagen können und dafür etwas mehr bezahlen: Dieses Prinzip setzt sich wegen Corona zunehmend durch. Nun auch bei DER Touristik.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Mit DER Touristik wird ein weiterer großer Reiseveranstalter künftig flexibel stornierbaren Pauschalurlaub gegen Aufpreis anbieten. Vom 1. März an sind für Flugpauschalreisen mit den Marken Dertour, ITS, Jahn Reisen und Meiers Weltreisen verschiedene Flexpakete buchbar, wie DER Touristik mitteilt.

Schon vor dem 1. März gebuchte Flugpauschalreisen lassen sich bei DER Touristik im Rahmen einer erweiterten Kulanz ohnehin jeweils bis 14 Tage vor der geplanten Abreise umbuchen oder stornieren. Bei Eigenanreise-Buchungen ist das bis 7 Tage vor Reisebeginn möglich.

Zuvor hatten bereits Tui und Schauinsland Reisen teurere Flex-Tarife für Pauschalreisen mit besonders weitreichenden Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten eingeführt. Die Veranstalter reagieren damit auf die Verunsicherung vieler Urlauber in der Corona-Pandemie.

Flexpreise auch für Hotelbuchungen

Die Höhe des Aufschlags vom 1. März an wird sich bei den DER-Marken nach dem Reisepreis richten. Ein Beispiel: Die Möglichkeit der kostenfreien Umbuchung oder Stornierung bis 14 Tage vor Abreise ist bei einer Pauschalreise bis 2000 Euro für zusätzlich 79 Euro zu bekommen, wie der Veranstalter vorrechnet - bei einer vierköpfigen Familie zum Beispiel sind das also 19,75 Euro pro Person.

Außerdem gibt es dann Flexraten für Hotelbuchungen mit Eigenanreise, mit denen bis fünf Tage vor Beginn kostenlos umgebucht oder storniert werden kann. Sie kosten laut DER Touristik im Schnitt 10 Euro pro Person und Urlaubswoche. Die flexiblen Tarife für Pauschalreisen und Hotelaufenthalte gelten zunächst für Neubuchungen mit Abreiseterminen bis 31. Oktober 2021 und werden bis zum 30. April 2021 angeboten.

© dpa-infocom, dpa:210126-99-177612/2

Kommentare