Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bahn verlängert Gratis-Rücknahme von Tickets

Die Bahn verlängert die Gratis-Rückgabe der Fahrkarten bis Sonntag.

Berlin - Bahnkunden können wegen der anhaltenden Winterprobleme ihre Fahrkarten weiterhin gebührenfrei zurückgeben. Die Bahn verlängerte die Regelung am Donnerstag.

Wer lieber später oder gar nicht mehr reisen will, muss für zuggebundene Fahrkarten und Reservierungen bis einschließlich Sonntag die übliche Erstattungsgebühr nicht bezahlen, wie die Deutsche Bahn am Freitag mitteilte. Sonst sind in der Regel 15 Euro fällig.

Schnee und Eisregen hatten laut Bahn in der Nacht und am Donnerstagvormittag vor allem in Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Hessen und Bayern zu Störungen geführt. Weitere Verspätungen und Ausfälle seien möglich, hieß es.

Auf der Strecke Berlin-München gibt es Verspätungen von eineinhalb Stunden, weil die Züge zwischen Leipzig und Nürnberg über Fulda umgeleitet werden, weil erneut Bäume unter der Schneelast auf die Gleise zu stürzen drohen.

Aus Sicherheitsgründen drosselt die Bahn ihre Hochgeschwindigkeitszüge. Sie fahren bundesweit nur noch höchstens 200 Stundenkilometer. Damit werde verhindert, dass von der Wagenunterseite herabfallende Eisklumpen Schotter hochwirbeln, der die Züge beschädigt.

dpa

Kommentare