Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Passagiere bleiben angeschnallt

20-Minuten-Flug verbindet Bratislava mit Wien

Bratislava - Eine der kürzesten Flugverbindungen zwischen zwei europäischen Hauptstädten startet im April zwischen Bratislava und Wien.

Die neue Strecke war am Dienstag im Internet schon buchbar. Während des gesamten, nur rund 20-minütigen Fluges werden die Passagiere angeschnallt bleiben. Die Flughäfen Schwechat in Österreich und M. R. Stefanik in der Slowakei sind nur knapp 55 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt.

Hinter dem Angebot steht die Air-Berlin-Tochter Fly Niki. Es sei für Reisende bestimmt, die am anderen Flughafen internationale Anschlüsse erreichen wollten, etwa von Bratislava über Wien nach Brüssel oder von Wien über Bratislava nach Moskau, teilte das Unternehmen mit. Die Verbindung sei aber auch für einen abendlichen Opernbesuch im Nachbarland geeignet, merkte die slowakische Zeitung „Pravda“ an. Bisher fahren viele Slowaken mit Shuttle-Bussen ins nahe Wien, um dort internationale Flüge zu erreichen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare