Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Gewaltverbrechen im Chiemgau?

Junge Frau tot aus der Prien geborgen - Großeinsatz der Polizei läuft an

Junge Frau tot aus der Prien geborgen - Großeinsatz der Polizei läuft an

FDP will Homo-Paaren Adoption ermöglichen

Berlin - Die FDP will gleichgeschlechtlichen Paaren ermöglichen, Kinder zu adoptieren. Das sagte die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Miriam Gruß, in einem Interview.

Zudem gehöre die starre Altersgrenze abgeschafft, wonach der Abstand zwischen den Eltern und dem Kind nicht mehr als 40 Jahre betragen darf. “Wenn auch die leiblichen Eltern heutzutage immer älter sind, muss bei Adoptionen ebenfalls ein größerer Altersunterschied möglich sein“, sagte Gruß der “Welt am Sonntag“. Künftig sollte es nach ihrer Ansicht eine individuelle Einzelfallprüfung geben. Auch in Bezug auf Leihmutterschaften sollte Deutschland weniger restriktiv sein, sagte die FDP-Politikerin. Dem widersprach Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Die FDP-Politikerin sagte dem Blatt, die Beziehung zwischen der Mutter und dem Kind stehe unter festem Schutz der Verfassung. “Es fällt mir sehr schwer, damit die Leihmutterschaft in Einklang zu bringen, bei der eine Frau ein Kind für eine andere Frau austrägt.“

Leutheusser-Schnarrenberger unterstützt dem Bericht zufolge die Forderung nach einem Adoptionsrecht für Schwule und Lesben. “Wissenschaftliche Untersuchungen beweisen, dass Kinder in einer Lebenspartnerschaft genauso gut aufwachsen und sich entwickeln können wie in anderen Lebensgemeinschaften“, sagte die Ministerin. Auch sprach sie sich für flexiblere Altersgrenzen aus. Ziel der Adoption sei ein funktionierendes Eltern-Kind-Verhältnis, sagte sie. Die FDP hatte bereits in ihrem Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2009 eine Vereinfachung der Adoptionsbedingungen gefordert. Hintergrund ist die steigende Lebenserwartung und die sich zeitlich nach hinten verschiebende Familiengründung.

dapd

Kommentare