Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Westerwelle will nach Gaza reisen

+
Außenminister Guido Westerwelle will die israelische Einladung zu einem Besuch des Gazastreifens annehmen.

Bukarest - Außenminister Guido Westerwelle will die israelische Einladung zu einem Besuch des Gazastreifens annehmen. Damit geht er auf den "Politwechsel in Sachen Gaza" ein.

Mit der Lockerung der diplomatischen Blockade habe Israel einen “Politikwechsel in Sachen Gaza eingeleitet“, sagte Westerwelle am Freitag bei einem Besuch in Rumänien. “Wenn man bedenkt, was die israelische Regierung damit auch innenpolitisch schultert, so ist das etwas, was man nur sehr begrüßen kann.“

Zuvor hatte Israels Außenminister Avigdor Lieberman überraschend Westerwelle und sechs weitere europäische Außenminister in den Gazastreifen eingeladen. Die Einladung wurde über den italienischen Ressortchef Franco Frattini übermittelt. Westerwelle sagte nach einem Telefonat mit Frattini, man werde eine Einladung “immer unterstützen und ihr auch folgen“. Er sprach von einer “sehr guten Entwicklung, bei der auch Europa eine Rolle gespielt hat“.

dpa/DAPD

Kommentare