Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wehrpflicht: Grüne für freiwilligen Dienst

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Renate Künast hat die geplante Aussetzung der Wehrpflicht als “halbherzig“ kritisiert. Sie forderte am Montag einen endgültigen Abschied von der Wehrpflicht.

Stattdessen will sie einen flexiblen, freiwilligen Kurzdienst für die Bundeswehr von 12 bis 24 Monaten für Frauen und Männer. “Dann hätte man eine Bundeswehr, die eine Mischung wäre aus Berufssoldaten und Soldatinnen und Soldaten auf Zeit und Reservistinnen und Reservisten“, sagte sie.

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) will dagegen die Wehrpflicht aussetzen, sie aber im Grundgesetz verankert lassen. Künast: “Sie würden bei der Abschaffung der Wehrpflicht den gesamten Musterungsapparat, die Ausbilder, die ganze Wehrerfassung einsparen. Das sind mindestens 45 000 Personen, die sie für andere Aufgaben einsetzen könnten.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare