Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wächterrat sieht Unregelmäßigkeiten bei Wahlen

Sie glauben weiterhin an Mahmoud Ahmadinejad und Ayatollah Ali Chamenei: Demonstration für das iranische Regime nach dem Freitagsgebet.
+
Sie glauben weiterhin an Mahmoud Ahmadinejad und Ayatollah Ali Chamenei: Demonstration für das iranische Regime nach dem Freitagsgebet.

Teheran - Wasser auf die Mühlen der Regimegegner im Iran: Der Wächterrat hat Unregelmäßigkeiten bei den Wahlen am 12. Juni festgestellt.

Wie der Fernsehsender Press TV am Sonntag auf seiner Internetseite berichtete, habe es in 50 Städten mehr Wähler als Wahlberechtigte gegeben. Der Sprecher des Wächterrats sagte im Fernsehsender IRIB, die Unregelmäßigkeiten beträfen mehr als drei Millionen Stimmen. Es müsse jedoch noch geprüft werden, ob diese Stimmen für den umstrittenen Wahlausgang entscheidend gewesen seien, betonte der Sprecher.

dpa

Kommentare