Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

El Kaida will Atomwaffen gegen USA einsetzen

Doha - Die El-Kaida-Terroristen in Pakistan hätten nach Angaben ihres mutmaßlichen Anführers, Mustafa Abu al-Jasid, keine Skrupel, Pakistans Atomwaffen gegen die USA einzusetzen.

Der Ägypter sagte in einem in Interview mit dem arabischen Nachrichtensender Al-Dschasira, das in der Nacht zum Montag veröffentlicht wurde: “So Gott will werden diese Atomwaffen nicht den Amerikanern in die Hände fallen, sondern von den Muslimen in Besitz genommen und benutzt werden gegen die Amerikaner.“

Gleichzeitig betonte er, El Kaida sei bereit, einen zehnjährigen Waffenstillstand mit den Vereinigten Staaten auszurufen. Dafür müssten die USA jedoch ihre Truppen aus allen islamischen Ländern abziehen sowie ihre Unterstützung für Israel und die pro-westlichen islamischen Regime beenden. Auf die Frage nach dem Aufenthaltsort des El-Kaida-Anführers Osama bin Laden und seines Stellvertreters Eiman al-Sawahiri sagte Al-Jasid, sie befänden sich in Sicherheit, “aber natürlich kann ich nicht sagen, wo sie sind und wir wissen es auch gar nicht“.

Spekulationen über mögliche Verbindungen zwischen El Kaida und der iranischen Führungen schloss der Terrorist kategorisch aus. Zwischen der sunnitischen El Kaida und dem schiitischen Iran herrsche “Feindschaft“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare