Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

USA rüsten sich gegen Raketenangriff auf Hawaii

Die USA haben angesichts wachsender Spannungen mit Nordkorea ihre Vorkehrungen gegen einen möglichen Raketenangriff auf Hawaii verstärkt.
+
Die USA haben angesichts wachsender Spannungen mit Nordkorea ihre Vorkehrungen gegen einen möglichen Raketenangriff auf Hawaii verstärkt.

Washington - Raketenabwehrsysteme und Radaranlagen im Urlaubsparadies: Die USA sind auf einen möglichen nordkoreanischen Raketenabschuss Richtung Hawaii vorbereitet.

Das sagte US-Präsident Barack Obama in einem Interview mit dem Fernsehsender CBS, das am Montag ausgestrahlt werden soll. Wie der Sender am Sonntag im Internet vorab mitteilte, sagte Obama, “diese Regierung - und unser Militär - sind voll auf alle Möglichkeiten vorbereitet.“ Auf die Frage, ob das eine Warnung vor einer militärischen Antwort sei, sagte der Präsident: “Nein. Es ist nur, wir sind auf alle Möglichkeiten vorbereitet. Ich will nicht über Hypothetisches spekulieren.“ Aber er wolle den Amerikaner die Versicherung geben, das für alle Eventualitäten geplant worden sei, betonte Obama.

Die USA haben angesichts wachsender Spannungen mit Nordkorea ihre Vorkehrungen gegen einen möglichen Raketenangriff auf Hawaii verstärkt. Die japanische Zeitung “Yomiuri Shimbun“ hatte am Donnerstag der vergangenen von möglichen nordkoreanischen Vorbereitungen berichtet, eine Rakete vom Typ Taepodong-2 in Richtung des US-Bundesstaates im Pazifik abzufeuern. US-Verteidigungsminister Robert Gates erklärte dazu, er habe die Verlegung von Raketen-Abwehrsystemen und Radaranlagen nach Hawaii angeordnet.

Nordkorea setzt Drohungen gegen die USA fort

Nordkorea hat sich am Montag als “stolze Atommacht“ bezeichnet und seine Drohungen gegen die USA fortgesetzt. Die staatliche Zeitung “Rodung Sinmun“ schrieb in einem Beitrag, Nordkorea sei darauf vorbereitet, im Fall eines US-Angriffs zurückzuschlagen. “Die USA sollten sich genau anschauen, mit wem sie es zu tun haben“, hieß es in dem Beitrag in Anspielung an die jüngsten Atomwaffen- und Raketentests.

Der Weltsicherheitsrat hatte einstimmig schärfere Sanktionen als Antwort auf den zweiten nordkoreanischen Atomtest vom 25. Mai verhängt.

ap

Kommentare