Raucher füllen Staatskasse wieder stärker

+
Durch Tabakwarenverkauf wurde wieder mehr Geld in die Staatskassen eingenommen.

Wiesbaden - Nach Rückgängen im ersten Halbjahr haben die Raucher in Deutschland wieder mehr für ihre Sucht bezahlt und damit mehr Geld in die Staatskassen gespült.

Von Juli bis September wurden Tabakwaren im Gesamtwert von knapp 6,1 Milliarden Euro versteuert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch berichtete. Das sei ein Plus von 4,7 Prozent oder 273 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

Lediglich beim Pfeifentabak sank die zu versteuernde Summe den Angaben zufolge - um sieben Prozent auf 22,4 Millionen Euro. In den beiden Quartalen zuvor war die jeweils zu versteuernde Summe im Tabakhandel um 3,4 Prozent und 6,0 Prozent zurückgegangen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser