Raketen-Abwehr-System soll Merkel und Kabinett schützen

+
Bundeskanzlerin Merkel bei der Übergabe der neuen Maschinen der Flugbereitschaft der Luftwaffe.

Berlin - Schutz vor Terroranschlägen: Die neuen Flugzeuge für Bundeskanzlerin Merkel und ihr Kabinett werden mit einem Raketen-Abwehrsystem ausgerüstet. Kosten: 106 Millionen Euro.

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums bestätigte am Montag, dass “bestimmte Flugzeuge“ der Luftwaffen-Flugbereitschaft entsprechend geschützt würden. Nach einem Bericht der “Financial Times Deutschland“ (FTD) kostet die Sicherheitsmaßnahme 146 Millionen Dollar (106 Millionen Euro).

Die VIP-Flotte der Luftwaffe wird derzeit komplett erneuert. Zwei Flieger vom Typ Airbus A319 für 44 Passagiere wurden in diesem Jahr bereits in Dienst gestellt. Zwei A340 mit 142 Plätzen und vier Bombardier-Maschinen für 12 Passagiere sollen im kommenden Jahr folgen. Sie ersetzen die mehr als 20 Jahre alten Challenger und A310.

Laser-Abwehrsysteme gehören zur Standardausrüstung der Transport- und Kampfflieger der Bundeswehr. Viele Regierungsflieger anderer Länder sind bereits damit ausgerüstet. Die Störtechnologie soll Luft- Boden-Raketen ablenken. Laut “FTD“ hat die Bundesregierung ihr Abwehrsystem beim US-Konzern Northrop Grumman bestellt. Das US-Verteidigungsministerium habe den Kongress bereits über die deutsche Anfrage zum Kauf informiert.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser