Papandreou verliert Rückhalt: Zwei Abgeordnete geben auf

+
Griechenlands sozialistischer Ministerpräsident Giorgos Papandreou

Athen - Der Rückhalt für Griechenlands sozialistischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou in der eigenen Partei schwindet. Derweil sorgt sich Staatspräsident Karolos Papoulias um die Demokratie im Land.

Aus Protest gegen die Sparpolitik der Regierung gaben am Donnerstag zwei Abgeordnete ihr Mandat zurück. Aus Loyalität zur Partei erklärten sie sich aber nicht für unabhängig. Damit können zwei andere sozialistische Abgeordnete nachrücken.

Riesen-Wut: Griechen streiken gegen Sparkurs

Riesen-Wut: Griechen streiken gegen Sparkurs

Kommentatoren sahen in der Absetzbewegung einen Schlag für die Moral der Sozialisten. Die Sozialisten verfügen über ein knappe Mehrheit von 155 Angeordneten im griechischen Parlament. Papandreou wollte noch am Donnerstag sein Kabinett umbilden.

Der griechische Staatspräsident Papoulias sorgt sich angesichts des drohenden Staatsbankrotts um die Demokratie im Lande. Er sei beunruhigt, dass “die politische Krise zu einer Krise der Demokratie werden könnte“, sagte er nach einem Bericht des staatlichen Fernsehens (NET) am Donnerstag vor Journalisten in Athen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser