Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

NPD-naher Hans Püschel tritt aus SPD aus

Magdeburg - Der Bürgermeister der Gemeinde Krauschwitz in Sachsen-Anhalt, Hans Püschel, ist nach seinem umstrittenen Besuch des NPD-Bundesparteitages aus der SPD ausgetreten.

Er kandidiert nun für die rechtsextreme

Partei

bei der

Landtagswahl

am 20. März kommenden Jahres. Mit seinem Austritt habe er den Sozialdemokraten das Prozedere eines Parteiausschlussverfahrens ersparen wollen, sagte der 62-Jährige am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. “Das ganze

Theater

und Brimborium und den Druck, den ich erlebt habe, halte ich für undemokratisch. Das erinnert mich an die

DDR

.“ In die

NPD

eintreten wolle er aber nicht. Püschel hatte nach dem

Besuch

des Bundesparteitages der

NPD

in Hohenmölsen (Burgenlandkreis) Sympathie mit der rechtsextremen

Partei

bekundet.

Kommentare