Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mussawi fordert unabhängiges Komitee

Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi.
+
Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi.

Teheran - Der iranische Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi hat die Bildung eines unabhängigen Komitees vorgeschlagen, dass alle Vorwürfe des Wahlbetrugs untersuchen soll.

In einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung, schrieb Mussawi, dieses Komitee solle den gesamten Wahlprozess unter die Lupe nehmen. Die Erkenntnisse dieser Untersuchung und der abschließende Bericht des Komitees würden nicht nur dazu beitragen, die Lage zu beruhigen sondern auch generell das Vertrauen in das System wieder herstellen, schrieb Mussawi.

Er hatte bei den umstrittenen Wahlen am 12. Juni nach offiziellen Angaben klar gegen Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad verloren. Das Endergebnis sollte an diesem Mittwoch veröffentlicht werden, der Wächterrat hatte dann am Dienstag aber erklärt, es werde noch weitere fünf Tage dauern.

dpa

Kommentare