Lindner fordert Neuausrichtung der FDP

+
FDP-Generalsekretär Christian Lindner fordert eine inhaltliche Neuausrichtung seiner Partei.

Hamburg - FDP-Generalsekretär Christian Lindner fordert eine inhaltliche Neuausrichtung seiner Partei. Welche Themen er in Zukunft mehr in den Mittelpunkt rücken will:

“Die FDP muss über Fragen, die materiellen Charakter haben, hinausdenken“, sagte Lindner dem “Hamburger Abendblatt“ (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. Themen wie Bildung, Integration und Datenschutz im Internet müssten größeres Gewicht bekommen.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Lindner nannte die FDP unverzichtbar in der Parteienlandschaft. “Wir behandeln die Bürger wie Erwachsene, die ihr Leben selbstverantwortlich gestalten“, sagte er. “Die Sozialdemokraten und vor allen Dingen die Grünen behandeln die Bürger wie Kinder - mit dem moralischem Zeigefinger. Die FDP wehre sich dagegen, dass ein feines Gespinst an Geboten und Verboten, Gesetzen und Subventionen über das Leben der Menschen gelegt werde.

Koalitionen mit SPD und Grünen auf Bundesebene lehnte Lindner ab. “SPD und Grüne haben sich programmatisch von der Agenda 2010 entfernt und auf die Linkspartei zubewegt“, sagte er. Der ehemalige Linksparteichef Oskar Lafontaine bestimme heute den Kurs von SPD und Grünen stärker als zu seinen SPD-Zeiten. “Eine Koalition kann ich mir da nicht vorstellen“, sagte Lindner. “Die FDP muss mit allen demokratischen Parteien prinzipiell koalitionsfähig sein - aber nicht zu jedem Zeitpunkt mit jedem.“

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser