Iran: USA wollen Israel von Angriff abhalten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die israelische Regierung um Ministerpräsident Benjamin Netanjahu scheint militärische Mittel im Atomstreit mit dem Iran in Betracht zu ziehen

Tel Aviv - Die USA wollen nach Medienberichten Israel von einem möglichen Angriff auf den Iran abhalten. Die Vereinigten Staaten streben noch eine diplomatische Lösung an.

Stattdessen wolle die US-Regierung Israel im Atomstreit mit dem Iran dazu bewegen, den Sanktionen gegen Teheran eine Chance zu geben, berichtete die Tageszeitung “Jediot Achronot“ am Sonntag. Vor dem Hintergrund der wachsenden Sorge vor einem Angriff kämen ranghohe Vertreter der US-Regierung nach Israel. Tom Donilon, Berater für Nationale Sicherheit, sei bereits am Samstagabend in Israel eingetroffen. Geheimdienstchef James Clapper werde ebenfalls im Verlauf der Woche zu dringenden Gesprächen erwartet.

Die beiden Abgesandten wollten “jede Bemühung unternehmen, einen militärischen Schlag gegen den Iran zu verhindern“, schrieb das Blatt weiter. Man wolle Israel dazu bewegen, den Sanktionen gegen Teheran eine Chance zu geben. Die israelische Führung solle vor militärischen Schritten zunächst abwarten.

Ein ranghoher US-Repräsentant sagte der israelischen Zeitung “Haaretz“ vom Sonntag, in den vergangenen sechs Monaten habe Washington verstärkt den Eindruck gewonnen, die Wahrscheinlichkeit eines israelischen Angriffs sei gestiegen. “Wir denken, dass Israel noch nicht entschieden hat, ob es angreift oder nicht, aber es ist uns klar, dass dies ernsthaft erwägt wird“, sagte er.

US-Generalstabschef Martin Dempsey warnte in einem Gespräch mit dem US-Nachrichtensender CNN, ein israelischer Angriff im Iran wäre “destabilisierend“. Ein Sprecher des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu wollte sich am Sonntag nicht zu den Berichten in der Iran-Frage äußern.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser