Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Söhne beschäftigt

Landtag prüft Winters Familienjobs

+
Georg Winter

München - Die Affären um die Beschäftigung von Familienangehörigen zieht Kreise. Jetzt nimmt das Landtagsamt die Verhältnisse des CSU-Haushaltsexperten Georg Winter mit seinen Söhnen unter die Lupe.

Die Juristen sollen prüfen, ob Georg Winter im Jahr 2000 und danach mit der Anstellung seiner damals noch minderjährigen Söhne gegen das bayerische Abgeordnetenrecht verstoßen hat. An der am Montag eingeleiteten Prüfung beteiligt sind mehrere Fachleute - Amtschef Peter Worm, das Justiziariat und ein Fachmann für Abgeordnetenrecht. Das sagte eine Landtagssprecherin am Montag auf Anfrage.

Finanzpolitiker Winter steht nach demRücktritt von Fraktionschef Georg Schmid CSU-intern am stärksten unter Druck. Bei der Beschäftigung der Söhne geht es zwar um geringfügige Beträge - doch ist die Frage, ob Winter bei der Anstellung seiner minderjährigen Söhne möglicherweise Verträge mit sich selbst schloss, da er Erziehungsberechtigter war.

dpa

Kommentare