Große Überraschung

Bundesliga-Knüller: FDP-Chef Lindner übernimmt wichtigen Posten bei Topteam

+
BVB-Mitglied und FDP-Chef Christian Lindner steigt jetzt bei dem Verein als Wirtschaftsfachmann ein.

Der aktuelle Tabellenführer der Bundesliga holt sich prominente Verstärkung. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner soll Deutschlands aktuelles Topteam ab sofort unterstützen.

Die überraschende Personalentscheidung der Dortmunder unter BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wurde am Sonntag bekannt. Das Nachrichtenportal „DerWesten“ hatte zuerst darüber berichtet.

Vorgestellt wurde die spektakuläre Personalie am Sonntag auf der Mitgliederversammlung von Borussia Dortmund. Der FDP-Vorsitzende kommentierte seine neue Zusatz-Aufgabe begeistert. Ihm gefällt die Spielweise und Atmosphäre beim BVB, außerdem schätze er BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, sagte Lindner laut Bericht von „DerWesten“.

Borussia  Dortmund: Christian Lindner nicht der erste Polit-Profi in Diensten des BVB

Schon in der Vergangenheit bekamen die Dortmunder prominente Unterstützung aus der Politik. Peer Steinbrück, ehemaliger NRW-Ministerpräsident und SPD-Kanzlerkandidat sitzt seit dem Jahr 2010 im Aufsichtsrat des schärfsten Konkurrenten des FC Bayern in der Bundesliga.

Das neue Engagement des FDP-Mannes wurde auf der Hauptversammlung des BVB am Sonntag laut Bericht von den Mitgliedern mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Ganz anders der sportliche Teil der Versammlung: Mit großem Applaus ist die Mannschaft am Sonntag auf der Mitgliederversammlung empfangen. Das komplett im Klub-Anzug gekleidete Team von Trainer Lucien Favre zog am Tag nach dem 2:1-Erfolg im Punktspiel beim FSV Mainz 05 gut eineinhalb Stunden nach der Eröffnung durch BVB-Präsident Reinhard Rauball in die Westfalenhalle ein und wurde von den Fans frenetisch gefeiert.

js/dpa

Lesen Sie auch:

Trotz Titelkurs: BVB bleibt Meister im Understatement

Die Fans singen nach dem Arbeitssieg in Mainz schon vom Titel, doch der BVB bleibt trotz der souveränen Tabellenführung weiter Meister im Understatement.

„Total enttäuscht“: Niko Kovac tobt vor Wut - und geht auf die Spieler los

Nach dem Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf ist die Stimmung beim FC Bayern München im Keller. Neben FCB-Präsident Uli Hoeneß ist auch Trainer Niko Kovac bedient.

Dortmund hält Konkurrenz mit Sieg in Mainz auf Distanz

Borussia Dortmund zieht an der Spitze der Fußball-Bundesliga weiter einsame Kreise. Dennoch mahnen die Verantwortlichen zur Zurückhaltung. 

Zurück zur Übersicht: Politik

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT