Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bayerns SPD bekommt Generalsekretärin

Florian Pronold, designierter Landesvorsitzende der Bayern-SPD.
+
Florian Pronold, designierter Landesvorsitzende der Bayern-SPD.

München ­- Die Bayern-SPD bekommt eine Generalsekretärin. Der designierte Landesvorsitzende Florian Pronold will die junge Landtagsabgeordnete Natascha Kohnen auf den vakanten Posten berufen.

Er bestätigte entsprechende Informationen des Münchner Merkur. Kohnen solle „eine Generalsekretärin anderen Zuschnitts” sein, weniger der Typ Wadlbeißer. Als positives Beispiel für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf könne sie „die Schwachstellen der CSU -Politik optimal deutlich machen”. Kohnen sei „charmant und klug”, lobte Pronold. Die Neubibergerin, (Jahrgang 1967, verheiratet, zwei Kinder) zog vergangenes Jahr in den Landtag ein. Pronold will die Personalie am Wochenende öffentlich machen. Die Bayern-SPD hatte seit Jahren auf einen Generalsekretär verzichtet. Offiziell bestätigt werden soll die Personalie Kohnen vom Landesparteitag am 11. Juli.

cd

Kommentare