Bayerischer Städtetag: Verbandschef Schaidinger hört auf

+
Hans Schaidinger

München – Beim Bayerischen Städtetag steht ein einschneidender Wechsel bevor. Hans Schaidinger (CSU), Oberbürgermeister von Regensburg und seit 2005 Vorsitzender des Städtetags, tritt bei der Neuwahl der Verbandsspitze nicht mehr an.

Das erfuhr der Münchner Merkur. Stattdessen soll den Vorsitz erstmals seit Jahrzehnten ein Bürgermeister aus den Reihen der SPD übernehmen. Im Gespräch ist der Nürnberger Oberbürgermeister Ulrich Maly.

Die Wahl findet bei der Verbandsversammlung am 20./ 21. Juli in Bad Reichenhall statt. Hintergrund der Ablösung ist eine Übereinkunft von Bürgermeister aus dem Lager von CSU, SPD und Freien Wählern. Den FW steht das Amt ab 2014 für drei Jahre zu. Schaidinger war zuletzt umstritten, weil er als Abgesandter des Städtetags im Verwaltungsrat der Bayerischen Landesbank sitzt und für die Milliardenverluste mitverantwortlich gemacht wird.

mm

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser