"Die Praxis ist eine schwere Menschenrechtsverletzung"

Für 500 Kühe und drei Autos: Dieser Vater versteigerte seine 16-jährige Tochter 

  • schließen

Südsudan - Frauen, Mädchen, Männer und Jungen werden von Einzeltätern oder von Gruppen vergewaltigt, sexuell versklavt, sexuell verstümmelt, oder zur Nacktheit gezwungen. Nach fünf Jahren Bürgerkrieg ist das Chaos im Südsudan noch immer groß. Menschenrechte werden mit Füßen getreten. Auch die folgende Geschichte ist kaum zu glauben. 

Nyaling Ngong Deng Jalang, eine 16-jährige Frau, wurde von ihrem eigenen Vater auf Facebook versteigert. Die Menschenrechtsorganisation "H4HumanRights" veröffentlichte einen Tweet mit einem inzwischen gelöschten Facebook-Post. Darin wurde aufgerufen, Gebote für eine junge Frau abzugeben. Initiator soll ihr Vater gewesen sein. Er wollte sie zwangsverheiraten. Den Zuschlag erhielt laut RTL-Informationen ein Geschäftsmann aus Juba, der Hauptstadt des Südsudan. Mit einem Angebot von 500 Kühen, 10.000 US-Dollar und drei Luxusautos hat er sich gegen vier Mitbewerber durchgesetzt. Nyaling Ngong Deng Jalang und der Geschäftsmann sollen mittlerweile bereits verheiratet sein. 

"Die Praxis ist eine schwere Menschenrechtsverletzung. Es entzieht den Mädchen nicht nur die Bildung und schränkt ihre Zukunftschancen in ihrem Leben ein, sondern erhöht auch das Gewaltrisiko, gefährdet ihre Gesundheit, reduziert die Mädchen darauf, ein Eigentum zu sein und entzieht ihnen das Recht auf freie Wahl", sagte Rechtsanwältin Suzy Natana lokalen Medien.

"...dann müssten sie vielleicht sterilisiert werden"

Und auch die Twitter-Gemeinde reagiert schockiert auf den Tweet von "H4HumanRights". Ein User fordert zum Beispiel die Abschaltung von Facebook: "Facebook should be shutdown. Between it allowing trafficking of children and stifling freedom of speech. Why would anyone still use them?" - frei übersetzt: Facebook sollte vom Netz genommen werden. Zwischen Kindeshandel und dem Ersticken von Redefreiheit. Warum sollte noch irgendwer Facebook benutzen.

Ein anderer User meint: "Imagine selling your own child for cows and cars and a few cell phones. If these mothers are that poor that they have to sell their own daughters then maybe they maybe they need to be sterilized" - frei übersetzt: Stellen Sie sich vor, Sie verkaufen Ihr eigenes Kind für Kühe und Autos und ein paar Handys. Wenn diese Mütter so arm sind, dass sie ihre eigenen Töchter verkaufen müssen, dann müssen sie vielleicht sterilisiert werden.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser