Um Rollstuhlfahrer zu helfen

"Endstation! Alle aussteigen!" Busfahrer schmeißt Fahrgäste raus

+
François le Berre, wie er auf seinen Bus in Paris wartet.

Paris - Rigoros griff ein Busfahrer in Frankreich durch, nachdem seine Fahrgäste einem Mann im Rollstuhl keinen Platz machen wollten. Kurzerhand schmiss er sämtliche Gäste aus dem Bus: 

Der Franzose François le Berre ist an Multipler Sklerose erkrankt und sitzt aufgrund seiner Krankheit im Rollstuhl. Trotz seiner Einschränkung wollte er mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, doch sein Vorhaben wurde von anderen Fahrgästen durchkreuzt. 

Niemand im Bus machte ihm Platz. Als der Busfahrer Wind davon bekam, reagierte er ziemlich kompromisslos. Le Berre schilderte seine Situation in den sozialen Netzwerken wie folgt: „Als mir niemand Platz machte, stand der Fahrer auf und sagte ‚Endstation! Alle aussteigen!‘ Dann kam er zu mir, sagte ich könne einsteigen und die anderen sollten auf den nächsten Bus warten.“ 

Seine Aktion zeigte Wirkung: Die Mitreisenden verließen den Bus und François le Berre und sein Held führten zu zweit ihre Fahrt fort, berichten verschiedene Medienportale. Der Post des Rollstuhlfahrers auf Facebook und Twitter verbreitete sich rasend schnell und der bis dato unbekannte Busfahrer wird im Internet mittlerweile als Held gefeiert.

jsa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser