Bizarre Wahlen in Nevada

Toter Puff-Besitzer gewinnt Kongress-Wahlen mit knapp 70 Prozent

  • schließen

Nevada/ USA - Das gibt es nur in den USA. Am Dienstag standen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten Kongress-Wahlen an. Im Bundesstaat Nevada sorgen die ersten Hochrechnungen für eine faustdicke Überraschung. 

Machtwechsel in den USA. Die Demokraten übernehmen in den Halbzeitwahlen („Midterm Elections“) die Mehrheit im Repräsentantenhaus und dürften US-Präsident Donald Trump das Regieren schwer machen, berichtet fr.de. Zwar konnten die Republikaner ihre Mehrheit im Senat ausbauen und auch die wichtigen Gouverneurswahlen in Florida und Ohio gewinnen, allerdings wird das regieren für Trump deutlich schwerer. 

In Nevada sorgt das Ergebnis aus einem anderen Grund für Erstaunen. Laut bild.de setzte sich dort ein gewisser Dennis Hof mit 68,3 Prozent gegen die demokratische Kandidatin Lesia Romanov (32) durch. Das Kuriose: Der Bordell-Besitzer ist bereits tot. Er verstarb am 16. Oktober. 

Tod nach Sex-Part

Am besagtem Tag feierte der 72-Jährige in einem Hotel-Casino bei Las Vegas im Rahmen seines Geburtstages eine wilde Party mit über 100 Gästen. Anschließend soll er mit Porno-Darsteller Ron Jeremy in eines seiner berühmten Etablissements gefahren sein. Dort sei er mit einem neuem Mädchen namens Dasha Dare in seine Privatsuite gegangen. 

"Dasha war zwei Stunden bei ihm, dann kam sie an die Bar, wo ich mit ein paar anderen Frauen saß. Sie sagte, sie hätte Sex mit Dennis gehabt", sagte Jeremy der britischen Daily Mail. 
Als Dennis Hof am nächsten Tag nicht zum Frühstück erschien, habe Jeremy seinen Freund wecken wollen, doch dort bemerkte er, dass dieser nackt und regungslos im Bett lag, schreibt bild.de. "Ich dachte, vielleicht hat er verschlafen. Er lag in seinem Bett, ich schüttelte ihn an der Schulter, aber keine Reaktion“, so Jeremy.

Vor seinem Tod ermittelten die Behörden wegen Menschenhandels und mutmaßlicher Vergewaltigung gegen Dennis Hof. Die Haken der Wähler für Dennis Hof waren aber nicht umsonst. Es wird nun nach einem politisch vergleichbar angesiedelten Kandidaten gesucht, der den Sitz übernehmen wird. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser