Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ohne zu verwackeln

Lautstärke-Wippe als Auslöser für Handy-Fotos

Wer zum Auslösen nicht auf das Display tippen will, kann zum Fotografieren auch die Lautstärke-Wippe nutzen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa
+
Wer zum Auslösen nicht auf das Display tippen will, kann zum Fotografieren auch die Lautstärke-Wippe nutzen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Viele nutzen zum Knipsen den Display-Button. Doch das führt oft dazu, dass die Kamera im falschen Moment ausgelöst oder zu stark bewegt wird. Besser klappt es mit einem Bedienknopf am Gehäuse.

Berlin (dpa/tmn) - Nicht selten verwackeln Handyfotos, weil man das Smartphone nur mit einer Hand hält, um mit dem Zeigefinger der anderen Hand auf den Auslöse-Button im Display zu stoßen. Es geht aber längst anders.

Bei Apple-Telefonen seit iOS 5 und bei den meisten Android-Smartphones ab Version 4.3 können beide Hände am Gerät bleiben - und kann ein Zeigefinger zum Auslösen auf die Lautstärkewippe wandern.

Ob dann «lauter» oder «leiser» gedrückt wird, spielt keine Rolle. Das Auslösen gelingt auf beiden Seiten der Wippe. Oft ist das Feature bereits standardmäßig aktiviert. Wenn es nicht gleich funktioniert, lohnt ein Blick in die Einstellungen der Kamera-App.

Kommentare