Kurioser Fund in Pittsburgh

Eichhörnchen horten über 200 Walnüsse unter Motorhaube

+
Der Facebook-Post eines Ehepaares aus Pittsburgh ging viral. Sie teilten ein Foto eines Nestes, das ein Eichhörnchen unter der Motorhaube eines ihrer Autos machte. Etwa 200 Walnüsse und Gras mussten aus dem Fahrzeug entfernt werden.
  • schließen

Pittsburgh - Ungewöhnliches Versteck: Unter der Motorhaube eines Autos in den USA machten es sich Nager gemütlich. Bis die Frau beim Autofahren komische Geräusche und Brandgeruch bemerkte.

Ein ungewöhnliches Winterversteck hat das Ehepaar Persic im US-Bundesstaat Pennsylvania entdeckt: Unter der Motorhaube seines Autos hatten Eichhörnchen nahe der Stadt Pittsburgh offenbar mehr als 200 Walnüsse und Gras gehortet, wie US-Medien berichteten.

Auf die Fährte der Nager kam Ehefrau Holly: Am Telefon erzählte sie ihrem Ehemann, das Auto rieche, als ob es brenne, und sie habe ein seltsames Geräusch gehört. Chris riet ihr, die Motorhaube zu öffnen – und erhielt daraufhin von ihr ein Foto mit dem kuriosen Fund. 

Nach eigenen Angaben verbrachte das Paar knapp eine Stunde damit, Nüsse und Gras zu entfernen. Bei einer Inspektion in einer Werkstatt fand sich kein bleibender Schaden am Auto.

Es ist bekannt, dass sich Eichhörnchen unter die Motorhauben von Autos quetschen und Motordrähte durchbeißen. Sie nisten aber auch unter Motorhauben, wenn sie den Eindruck haben, dass es ein sicherer Ort ist, um ihre Waren zu verstauen.

Chris Persic möchte allen Autofahrern noch etwas mit auf den Weg geben:  "Lange Rede kurzer Sinn, wenn Sie draußen parken, tun Sie sich selbst einen Gefallen und schauen Sie von Zeit zu Zeit unter der Motorhaube nach."

mh mit Material der dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT