Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Google startet neue "soziale" Suche testweise

+
Google hat eine neue “soziale“ Suchfunktion in einer Testversion gestartet.

Hamburg - Google hat eine neue “soziale“ Suchfunktion in einer Testversion gestartet. Über Google Social Search soll der Nutzer Blog- oder auch Twitter-Einträge seiner Freunde und Bekannten finden können.

Das teilt das Unternehmen in Hamburg mit. Voraussetzung dafür: Er muss bei dem Anbieter ein öffentliches Profil besitzen und darin eine Liste mit persönlichen Kontakten angelegt haben.

Gibt er dann in den “Google Labs“ unter www.google.com/labs etwa den Suchbegriff “New York“ ein, findet er standardmäßig am Ende der Suchtreffer Einträge, die Menschen aus seinem sozialen Netzwerk zum Big Apple im Web hinterlassen haben. Er kann die Einstellungen aber so verändern, dass ihm nur Ergebnisse angezeigt werden, die aus seinem “Sozial Graph“ stammen - also von Freunden oder Bekannten.

Nach Angaben von Google-Deutschland-Sprecher Stefan Keuchel steht die soziale Suche nicht im Zusammenhang mit der vor wenigen Tagen angekündigten Echtzeitsuche nach Twitter-Einträgen. Die Software mache diese zwar vergleichsweise zeitnah ausfindig, aber eben nicht in Echtzeit. Die neue Funktion wird zurzeit ausschließlich auf Englisch angeboten.

dpa

Kommentare