Horror-Fund in den USA

Familie vergräbt tote Kinder im Garten

  • schließen

Georgia - Kurz vor Weihnachten fanden Polizisten in den USA zwei tote Kinder in einem Garten.

In Guyton im US-Bundesstaat Georgia ereignete sich kurz vor Weihnachten Erschreckendes. Dort bestätigte das Sherrifs-Department den Fund der Leichen zweier Teenager.

Polizisten entdeckten am Donnerstag Nachmittag die Leichen der 14-jährigen Mary C. und ihres gleichaltrigen Bruders Elywn, die in ihrem Garten vergraben worden waren. Der Junge lag zwei Jahre lang unentdeckt unter der Erde , berichten lokale Nachrichten

Im Laufe der Ermittlungen verhaftete die örtliche Polizei vier Menschen wegen des Verdachts mit dem Ableben der Kinder in Verbindung zu stehen. Der 49-jährige biologische Vater der Kinder und ihre Stiefmutter Candice wurden wegen der Verdeckung eines Todesfalles und Grausamkeit gegen Kinder angeklagt. Die Stiefgroßmutter muss sich den selben Vorwürfen stellen. 

Am Freitag wurde dann noch der Lebensgefährte der Stiefoma, Roy, festgenommen. Ihm wird, neben Verdeckung eines Todesfalles und Grausamkeit gegen Kinder auch der Besitz von illegalen Substanzen vorgeworfen. Allen vier Verdächtigen wurde vom Haftrichter keine Kaution gewährt. 

Losgetreten wurde die Untersuchung durch einen Hinweis, durch den die Behörden das Fehlen der beiden Kinder bemerkte. Ein Nachbar gab bei der Behörde zu bedenken, dass Mary seit mehreren Wochen wie vom Erdboden verschluckt gewesen sei. Als Polizisten ihre Familienmitglieder befragten, behaupteten sie, Mary sei zu ihrer Mutter in South Carolina gezogen. 

Dennoch durchsuchten die Deputies das Grundstück und entdeckten zwei tote Körper - Mary und ihren Bruder, der seit November 2016 nicht mehr gesehen worden war. Weil beide Kinder aus der Schule genommen worden waren und zu Hause unterrichtet wurden, war ihr verschwinden zunächst nicht aufgefallen.

Nachbarn berichten nun, dass die beiden Jugendlichen sehr isoliert gewesen seien und nie mit anderen Kindern in der Nachbarschaft in Kontakt getreten seien. Da die Untersuchungen noch nicht abgeschlossen sind erwarten die zuständigen Ermittler, dass sich weitere Anklagepunkte gegen die vier Verdächtigen, die für die Kinder zuständig waren, ergeben werden. Die Todesursache wird derzeit ermittelt. Ein drittes Kind, das in dem Haus lebte wurde von der Polizei aus der Obhut der Erziehungsberechtigten entfernt und befindet sich derzeit in medizinischer Versorgung. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT