Online-Shooter

"Anthem": Nach dem Flop soll der Neuanfang kommen

+
Wie sieht die Zukunft von "Anthem" aus?
  • schließen

Flache Story, enttäuschende Charaktere und kaum Atmosphäre: "Anthem" war für Entwickler und Spieler gleichermaßen eine Enttäuschung. Kommt jetzt der Neustart?

Große Erwartungen hatten Entwickler BioWare und Publisher EA in den Action-Shooter "Anthem" Anfang 2019 gesteckt, doch Spieler konnten dem Game nichts abgewinnen - und so wurde es ein Flop. Monatelang blieb es still um "Anthem" und wichtige Köpfe verließen das Entwicklerstudio.

"Anthem": Wie geht es mit dem Shooter weiter?

Schnell wurden Stimmen laut, dass BioWare "Anthem" aufgegeben habe. Aber das war offenbar ein Trugschluss. Wie das Gaming-Portal Kotaku berichtet, arbeiten Entwickler und Publisher seit Wochen an einer grundlegenden Überarbeitung von "Anthem".

Wie der Neuanfang des Shooters aussehen wird, ist aber noch nicht klar. Momentan kursieren die Namen "Anthem 2.0" und "Anthem Next" durchs Netz. Dabei könnte es sich um ein kleineres Service-Update, ein großes Update oder ein komplettes Spiel handeln.

Ebenfalls spannend: Xbox X019 Event - Alle neuen Blockbuster-Spiele und Trailer in der Übersicht.

"Anthem": Entwickler wollen den Neuanfang

Einen Zeitplan gebe es noch nicht. Alles befinde sich im Wandel, heißt es laut Kotaku. Gesichert sei nur, dass BioWare "Anthem" nicht abschreiben will, und das zahlreiche Entwickler an einem Neuanfang arbeiten.

Quellen von Kotaku, die an "Anthem" arbeiten, erklären, dass das ganze Spiel auseinandergenommen werde und man überprüfe, was sich verbessern lasse. Möglicherweise werde die bisher zusammenhängende Karte in Segmente aufgeteilt.

Man probiere vieles aus und experimentiere mit "Anthem", zitiert Kotaku eine weitere anonyme Quelle. Etwas Handfestes hätten die Entwickler dabei aber noch nicht gefunden. Es wird also noch dauern, bis das Spiel einen Neuanfang bekommt.

Hier lesen: Call of Duty: Modern Warfare - Patch 1.08 Trials Modus wieder spielbar.

Geht "Anthem" den Weg von "No Man's Sky"?

Das Vorgehen von BioWare ist nicht ungewöhnlich. Das Entwicklerstudio Hello Games machte eine ähnliche Situation durch. Im August 2016 brachte das Studio das lang ersehnte Weltraumabenteuer "No Man's Sky" auf den Markt.

Zu früh offenbar, denn Fans des Spiels waren enttäuscht - keine richtige Story, leere Welten und kaum was zu erledigen. Statt "No Man's Sky" in die Tonne zu werfen, nahm sich Hello Games der Kritik an und arbeitete an kostenlosen Verbesserungen.

Der Mehraufwand hat sich gelohnt. Mittlerweile ist "No Man's Sky" das Spiel, dass sich Fans erhofft hatten. Allerdings brauchte es Geduld,aber Spieler, die diese aufbringen konnten, wurden dafür belohnt.

Auch interessant: "Death Stranding": Hype bricht nicht ab - jetzt haben sich Entwickler Überraschung ausgedacht.

anb

Vom Triple-A-Titel bis zur Indie-Perle: Das sind die Spiele des Jahres 2019

Zurück zur Übersicht: Games

Auch interessant

Kommentare