Reaktion auf Tierquälerei-Vorwurf

Alinity: Nach Hunde-Skandal erneut in der Kritik – Fans fürchten Grausames

+
Alinity weiter in der Kritik: Fans fürchten das Schlimmste für neuen Hund.

Streamerin Alinity ist wieder einmal in aller Munde. Nachdem der Twitch-Star schon mehrfach negativ aufgefallen war, haben Fans nun erneut Sorge um ihre Haustiere. 

Der weibliche Internet-Star Alinity Divine ist sicherlich vielen Twitch Anhängern ein Begriff. Mit einer Gefolgschaft von knapp 1 Million Abonnenten bei über 55 Millionen Aufrufen erreicht die Streamerin unzählige Menschen weltweit. 


Allerdings ist längst nicht alles, was glänzt auch Gold, denn schon in der Vergangenheit fiel Alinity Divine mehrfach negativ auf. Dies liegt nicht zuletzt an ihrem Verhalten vor laufender Kamera, gegenüber ihrer Haustiere. So hatte sie bereits im Juli 2019 ihre Hauskatze während eines Livestreams hinter sich geworfen, da diese ihr während des Spielens den Bildschirm versperrte.

Doch nicht nur Berichte um ihre Hauskatze kursieren im Internet, auch der Skandal rund um ihren Hund machte die Runde. Nun scheint es fast so, als würde Alinity Divine zukünftig erneut in der Kritik stehen. Ob die Streamerin wieder einmal einen Skandal auf sich gezogen hat, erfahren Sie auf ingame.de*.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Kommentare