Fürchterliche Szenen in den USA

Entsetzliches Video: Musiklehrer schlägt Schüler mit Faust mehrfach ins Gesicht

  • schließen

Kalifornien/ USA - In einer Schule im amerikanischen Maywood kam es zu fürchterlichen Szenen. Weil ein Musiklehrer mehrfach rassistisch beleidigt worden sei, verlor dieser die Kontrolle und tickte aus. Er schlug seinem Schüler immer wieder mit der Faust ins Gesicht. 

Folgendes Video zeigt eine brutale Auseinandersetzung zwischen einem Musiklehrer und dessen Schüler. Nachdem der Lehrer den Jugendlichen darauf hingewiesen hatte, dass dieser die falsche Schulkleidung trage, soll der Junge den Mann rassistisch beleidigt und immer weiter provoziert haben. Dann eskalierte die Situation. Der Lehrer schlägt dem Kind plötzlich mit der Faust ins Gesicht. Im ersten Moment scheint es so als würde  sich der Junge wehren wollen, doch er hat keine Chance. 

Immer wieder schlägt der Lehrer auf ihn ein. Auch als der Schüler am Boden liegt, lässt der Lehrer nicht von ihm ab. Er schlägt sogar mit einem Gegenstand, wohl einem Handy, auf den Knaben ein. Andere Schüler versuchen den Lehrer abzuhalten, aber ohne Erfolg. 

Video: Nichts für schwache Nerven

Die Szenen hält ein Mitschüler mit seinem Handy fest. 

Mitschüler: "Ich glaube beide haben Schuld."

Anschließend wurde der Lehrer verhaftet und in ein Gefängnis gebracht, berichtet cbsnews.com. Gegen eine Kaution von 50.000 Dollar konnte der Lehrer dieses wieder verlassen. Ein Mitschüler sagte in einem Interview: "Ich glaube beide haben Schuld. Ich hatte Angst um den Schüler, aber auch ein wenig um den Lehrer."

Kollegen rufen Spendenkampagne ins Leben

Vor allem Eltern reagierten nach der Tat schockiert und haben Angst um ihre Kinder. Auf der anderen Seite haben Kollegen des Lehrers eine Spendenkampagne für den anstehenden Prozess ins Leben gerufen. "Wir alle mögen gemischte Gefühle darüber haben, was passiert ist. Aber bitte wissen Sie, dass dies nicht das erste Mal ist, dass Mr. Riley angegriffen wurde; körperlich oder verbal. Er ist eine großartige Person und ein großartiger Lehrer." Mittlerweile konnten innerhalb von zwei Tagen schon über 27.000 Dollar gesammelt werden. 

Der Lehrer muss sich nun wegen Kindesmissbrauchs verantworten. 

mz

 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser